Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Inzidenzwerte sind in VEC und CLP am Donnerstag gesunken

Die Indikatoren für die Lage in den niedersächsischen Krankenhäusern sind derweil leicht gestiegen. 6,5 Prozent der Intensivbetten in Niedersachsen werden derzeit durch Covid-19-Patienten belegt.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Werte zur 7-Tage-Inzidenz für das Oldenburger Münsterland sind am Donnerstag gesunken. Das geht aus den aktualisierten Daten des Robert-Koch-Institutes (RKI) hervor. In Vechta liegt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche nun knapp unter der 600er-Marke.

Die 7-Tage-Inzidenz in Cloppenburg liegt am Donnerstag bei 203,9. Der Wert ist damit gesunken. Am Vortag hatte das RKI eine Zahl von 220,7 gemeldet. Die Berechnung basiert auf 352 nachgewiesenen Fällen in den vergangenen 7 Tagen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Mittwoch 80 neue Fälle registriert.

Nach dem sprunghaften Anstieg vom Vortag sinkt die 7-Tage-Inzidenz in Vechta nun wieder deutlich. Das RKI meldet eine Inzidenz von 592,2. Am Vortag betrug die Zahl 643,0. In der vergangenen Woche wurden 851 Infektionen registriert, die zur Berechnung herangezogen wurden. Im Kreisgebiet wurden am Mittwoch 140 weitere Corona-Neuinfektionen verzeichnet.

Der Landkreis Vechta gehört weiter zu den Infektions-Hotspots in Niedersachsen. Im landesweiten Vergleich der Landkreise und kreisfreien Städte belegt Vechta weiter Platz 4. Die höchste 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen weist das RKI weiter für Delmenhorst aus (996,1). 

Bei der sogenannten Hospitalisierung in Niedersachsen ist der Wert nach Angaben der Landesregierung leicht gestiegen. Der Leitindikator gibt die Zahl der mit einer Covid-19-Erkrankung eingewiesenen Personen in Krankenhäuser in den vergangenen 7 Tagen an. Der Wert beträgt 4,7 (Vortag: 4,6).

Auch bei der prozentualen Belegung der Intensivbetten durch Covid-19-Erkrankte ist die Zahl im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen. 6,5 Prozent der Intensivbetten in Niedersachsen werden derzeit durch Covid-19-Patienten belegt. Am Vortag waren es 6,4 Prozent.

Die 7-Tage-Inzidenz für Niedersachsen ist derweil gestiegen. Der Wert wird mit 362,6 angegeben. Am Vortag lag der Inzidenzwert bei 337,1. Unabhängig von den aktuellen Werten dieser Warnstufen-Indikatoren gelten in Niedersachsen bis Samstag (15. Januar) die Corona-Regeln der Warnstufe 3. Hintergrund ist die verordnete Weihnachts- und Neujahrsruhe nach den Feiertagen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Inzidenzwerte sind in VEC und CLP am Donnerstag gesunken - OM online