Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Inzidenzwert für Cloppenburg steigt, in Vechta sinkt er

Das meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstag. Bei den landesweiten Werten zur Hospitalisierung und der Intensivbettenbelegung gibt es dagegen keine Veränderungen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Dienstag neue Werte zur 7-Tage-Inzidenz für das Oldenburger Münsterland veröffentlicht. Im Landkreis Cloppenburg ist die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100.000 Einwohner deutlich gestiegen. Der Wert liegt nun bei 67,2. Am Vortag waren es noch 51,0. Die Berechnung basiert auf 116 bestätigten Fällen in den vergangenen 7 Tagen.

Für den Landkreis Vechta weist das Institut einen Wert von 64,0 aus. Hier ist die Inzidenz im Vergleich zum Vortag (68,9) gesunken. Bei der Berechnung wurden 92 Neuinfektionen berücksichtigt.

Bei den beiden weiteren Werten, die zur Einschätzung des Infektionsgeschehens herangezogen werden, gibt es dagegen keine Veränderungen. Für die prozentuale Belegung der Intensivbetten meldet das Land weiter einen Wert von 5,4. Hier liegt die Zahl nun den 9. Tag in Folge über dem Grenzwert von 5 für die erste Corona-Warnstufe. 

Auch der Wert der 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz, also der landesweite Anteil von Covid-19-Erkrankten in den Krankenhäusern innerhalb einer Woche, hat sich am Dienstag nicht verändert. Hier liegt die Zahl unverändert bei 4,6

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Inzidenzwert für Cloppenburg steigt, in Vechta sinkt er - OM online