Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Inzidenz überschreitet erstmals Schwelle von 800

Die bundesweiten Zahlen steigen immer weiter an. Für das Oldenburger Münsterland meldet das RKI am Sonntag kaum veränderte 7-Tage-Inzidenzen.

Artikel teilen:
Foto: dpa/Balk

Foto: dpa/Balk

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) gemeldete bundesweite 7-Tage-Inzidenz hat erstmals die Schwelle von 800 überschritten. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Sonntagmorgen mit 806,8 an.

Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 772,7 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 515,7 (Vormonat: 220,7). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 85.440 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.04 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche waren es 52.504 Ansteckungen.

Experten rechnen mit immer mehr Fällen, die nicht erfasst werden können, unter anderem, weil Testkapazitäten und Gesundheitsämter zunehmend am Limit sind.

54 Todesfälle binnen 24 Stunden

Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 54 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 47 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 8.681.447 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Freitag mit 3,77 an (Donnerstag: 3,56). Am Wochenende wird der Wert nicht gemeldet.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI am Sonntag mit 7.230.000 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 116.718.


Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg: 

Die 7-Tage-Inzidenzen für das Oldenburger Münsterland haben sich am Sonntag kaum verändert. Das geht aus aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor.

Laut RKI-Berechnung liegt der Wert im Landkreis Cloppenburg am Sonntag bei 952,9 (Vortag 954,1). Die aktuelle Berechnung basiert auf 1645 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen.

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Im Landkreis Vechta ist die 7-Tage-Inzidenz am Sonntag unverändert. Das RKI meldet weiterhin einen Wert von 901,2. Die aktuelle Berechnung des RKI basiert auf 1295 neuen Coronafällen in den letzten sieben Tagen.


Die Corona-Lage in Niedersachsen:

Die 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen stieg nach Zahlen des Robert Koch-Instituts am Sonntag auf 663,9 – nach 621,1 am Vortag. So viele Menschen je 100.000 Einwohner infizierten sich laut RKI binnen sieben Tagen neu. Insgesamt wurden 8724 neue Corona-Fälle registriert, zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus wurden gemeldet.

Zentraler Indikator zur Bewertung der Lage im Land ist die Hospitalisierungsinzidenz. Sie gibt an, wie viele Corona-Infizierte innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner neu in den Kliniken aufgenommen wurden. Der entsprechende Wert stieg auf 6,5 – nach 6,3 einen Tag zuvor. Die Auslastung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten sank dagegen von 4,9 Prozent auf 4,5 Prozent. Bis zum 2. Februar gilt landesweit die Warnstufe 3.

Die Stadt Delmenhorst blieb laut Landesgesundheitsamt Spitzenreiter bei den niedersächsischen Infektionszahlen – mit einer leicht gesunkenen 7-Tage-Inzidenz von 1486,4. Am Vortag lag der Wert bei 1529,0. Der Landkreis Harburg folgte mit einem Wert von 1215,5, gefolgt von der Stadt Salzgitter mit 1130,3.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Inzidenz überschreitet erstmals Schwelle von 800 - OM online