Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Inzidenz sinkt erneut – Mehr Todesfälle im Wochenvergleich

Das Robert Koch-Institut hat seine Zahlen aktualisiert. Die Inzidenzen in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta bleiben unter der 300er-Marke. Der bundesweite Wert liegt bei 402,9.

Artikel teilen:
Foto: dpa

Foto: dpa

Die Inzidenz ist gesunken, mit dem Impfen geht es voran – aber die Zahl der Todesfälle ist gestiegen. Bei der bundesweiten 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag erneut ein Rückgang zu beobachten.

Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Samstagmorgen mit 402,9 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 413,7 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 442,7 (Vormonat: 249,1). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 53.697 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.09 Uhr wiedergeben. Vor genau einer Woche waren es 64.510 Ansteckungen.

Allerdings stieg die Zahl der Todesfälle: Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 510 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 378 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 6.477.217 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Im Oldenburger Münsterland liegen die 7-Tage-Inzidenzen weiter unter der 300er-Marke. Das Robert Koch-Institut meldet am Samstag einen Wert von 272,8 für den Landkreis Cloppenburg (Vortag 282,2). Die aktuelle Berechnung des RKI basiert auf 471 Coronafällen in den vergangenen 7 Tagen. 

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Für den Landkreis Vechta meldet das RKI am Samstag eine Inzidenz von 282,5. Am Freitag lag der Wert bei 279,1. Die Berechnungen basieren auf 406 Coronafällen in den vergangenen sieben Tagen. Mit dem Wert von 282,5 wird für Vechta der zweithöchste Wert in ganz Niedersachsen gemeldet. Eine höhere Inzidenz hat nur Salzgitter (303,3).

Die Corona-Lage in Niedersachsen:

Das Infektionsgeschehen in Niedersachsen bleibt zum Wochenende auf dem Niveau der Vortage. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz sank laut Robert Koch-Institut leicht von 197,6 am Freitag auf 197,0 am Samstag. Die Zahl der neu hinzugekommenen Fälle erhöhte sich um 2863, 27 weitere Todesfälle kamen hinzu.

Keine Veränderungen gab es beim Hospitalisierungsindex in Niedersachsen, der am Samstag wie am Freitag bei 6,1 lag. So viele Menschen pro 100.000 Einwohner kamen mit einer Covid-19-Erkrankung neu in eine Klinik. Die Hospitalisierungsrate ist der maßgebliche Wert, was die Warnstufen in Niedersachsen anbelangt. Aktuell gilt die zweite Warnstufe. Die Auslastung der Intensivbetten sank leicht von 10,6 Prozent auf 10,5 Prozent.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Inzidenz sinkt erneut – Mehr Todesfälle im Wochenvergleich - OM online