Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Impfstart für unter 12-Jährige lässt auf sich warten

Nach der europäischen Zulassung des Biontech/Pfizer-Impfstoffs für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren, fehlt noch die Empfehlung der Stiko. Und nicht jede Kinderklinik macht beim Impfen mit.

Artikel teilen:
Konfektionierten Impfstoff für Kinder gibt es noch nicht: Die Ärzte können kein Vakzin bestellen. Foto: M. Niehues

Konfektionierten Impfstoff für Kinder gibt es noch nicht: Die Ärzte können kein Vakzin bestellen. Foto: M. Niehues

Eltern wünschen sich oftmals mehr Sicherheit, wollen ihre Kinder jetzt mit einer Impfung genauso vor einer Corona-Infektion schützen wie sich selbst. Theoretisch geht das. Denn die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat vor wenigen Tagen den Impfstoff von Biontech/Pfizer auch für die Altersgruppe zwischen fünf und elf Jahren europaweit freigegeben. Und doch lässt der Impfstart in Deutschland auf sich warten. 

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Impfstart für unter 12-Jährige lässt auf sich warten - OM online