Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Im Wolfsrevier: Nach langer Zeit wird wieder ein schweres Rind gerissen

Das 400-Kilo-Tier wird durch viele Bisse schwer verletzt. Ein Jäger muss es von seinen Qualen erlösen. Über die Genetik soll der Rissverursacher festgestellt werden.

Artikel teilen:
Untersucht das Rind: Wolfsberater Dr. Marcel Holy am Dienstagmorgen in Cornau. Foto: M. Niehues

Untersucht das Rind: Wolfsberater Dr. Marcel Holy am Dienstagmorgen in Cornau. Foto: M. Niehues

Das helle Rind liegt tot am Boden, der Körper ist übersät mit vielen langen Bissspuren. "Ich habe das Tier nachts gegen 2 Uhr laut brüllen gehört", berichtet Besitzer André Knüppel. Auf der Weide in Cornau, auf der anderen Straßenseite des Hauses, findet zu diesem Zeitpunkt ein ungleicher Kampf statt, stellt der 36-Jährige später fest. "So habe ich meine Tiere noch nie gehört", berichtet er.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Im Wolfsrevier: Nach langer Zeit wird wieder ein schweres Rind gerissen - OM online