Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Im OM gibt es am Dienstag 114 Corona-Neuinfektionen

Weitere Mitarbeiter haben sich in Schlachthöfen in Emstek, Garrel und Essen infiziert. Derweil will der Landkreis Vechta das tägliche Briefing zu den Corona-Zahlen herunterfahren.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Land Niedersachsen hat den sogenannten Hospitalisierungswert am Dienstag mit 2,3 angegeben. Die Zahl der neu aufgenommenen Covid-19-Kranken in niedersächsischen Kliniken je 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen ist damit leicht gestiegen. Am Vortag betrug der Wert 2,2. Für die niedersächsischen Gesundheitsbehörden und Kommunen ist er der wichtigste Faktor zur Gesamtbewertung der Corona-Situation.

Die Quote der Belegung der zur Verfügung stehenden Intensivbetten durch Covid-19-Patientinnen und -Patienten ist ebenfalls gestiegen. Hier beträgt der Wert 3,6 Prozent (Vortag: 3,3). Die landesweite 7-Tage-Inzidenz ist zugleich minimal gesunken. Sie liegt nun bei 49,0 (Vortag: 49,5). Im Vergleich der niedersächsischen Landkreise und kreisfreien Städte belegt der Landkreis Cloppenburg weiter den 1. Platz. Mit einer Inzidenz von 102,7 folgt der Kreis Gifhorn.


Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Die Zahl der aktiven Coronafälle im Landkreis Vechta ist auch am Dienstag weiter gestiegen. Das Gesundheitsamt meldet 33 Neuinfektionen. Den neuen Fällen stehen 20 Personen gegenüber, die als genesen gelten. Damit sind derzeit 228 Menschen im Kreisgebiet mit Sars-CoV-2 infiziert (Vortag: 215).

Für den Kreis Vechta meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstag eine 7-Tage-Inzidenz von 91,2. Der Wert ist im Vergleich zum Vortag (94,6) leicht gesunken. Die Berechnung basiert auf 131 Fällen in den vergangenen 7 Tagen. Aktuell sind 5 Corona-Infizierte in stationärer Behandlung im Krankenhaus. Davon liegt ein Patient auf der Intensivstation. 286 Einwohner des Landkreises stehen unter amtlich angeordneter Quarantäne.

Im landesweiten Vergleich der Landkreise und kreisfreien Städte mit der höchsten 7-Tage-Inzidenz belegt Vechta derzeit den 3. Platz.

Unterdessen will die Pressestelle der Kreisverwaltung ab Mittwoch die bisherigen werktäglichen Updates zum Infektionsgeschehen im Kreisgebiet deutlich herunterfahren. Wer sich künftig über die aktuellen Fallzahlen im Landkreis Vechta informieren will, muss sich die notwendigen Informationen aus einer Grafik hier auf der Behörden-Webseite zusammensuchen. "Sollte es zu besonderen, coronabedingten Vorfällen kommen oder es wichtige Informationen zum Thema geben, wird die Kreisverwaltung hierzu wie gewohnt über die Presse, über die App Biwapp, auf der Homepage sowie auf den Social-Media-Kanälen des Landkreises darüber informieren", erklärt Kreissprecherin Eva-Maria Dorgelo. Zu der Begründung für diese Entscheidung machte die Behörde jedoch keine Angaben.


Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Die Zahl der aktiven Corona-Infektionen im Landkreis Cloppenburg ist am Dienstag auf 429 Fälle gestiegen (Montag: 388). Dem Gesundheitsamt liegen 81 neue positive Testergebnisse vor. Zugleich gelten 40 Personen als genesen. Wie Kreissprecher Frank Beumker berichtet, bilden weiter "osteuropäische Arbeitskräfte aus Branchen mit Testpflicht sowie Schülerinnen und Schüler den Schwerpunkt". Zudem teilt Beumker mit, dass weitere 7 positive Testergebnisse eines Schlachthofs in Essen vorliegen. 2 Infektionen wurden zudem in einem Garreler sowie 5 Ansteckungen in einem Emsteker Schlachtbetrieb registriert.

Die meisten Neuinfektionen gibt es erneut in der Kreisstadt (+23) und der Gemeinde Emstek (+15). Die neuen Fälle verteilen sich auf 12 der 13 Städte und Gemeinden. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 11 Infizierte behandelt – 4 mehr als am Montag. 2 Patienten befindet sich auf der Intensivstation (einer mehr als am Montag). Aktuell stehen 610 Bürgerinnen und Bürger unter amtlich angeordneter Quarantäne.

Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Cloppenburg beträgt am Dienstag 125,7 (Vortag: 136,7). Die Berechnung basiert auf 217 Fällen in den vergangenen 7 Tagen. Im Landkreis wurden bis zum 18. Oktober bislang 107.596 Erstimpfungen (63,04 Prozent) verabreicht. Vollständigen Impfschutz haben 103.360 Personen (60,56 Prozent).

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Im OM gibt es am Dienstag 114 Corona-Neuinfektionen - OM online