Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Im Oldenburger Münsterland gibt es 76 Corona-Neuinfektionen

Sowohl in Cloppenburg als auch in Vechta ist die 7-Tage-Inzidenz am Donnerstag gestiegen. Das mobile Impfteam des Landkreises Vechta hält in der kommenden Woche an weiteren Stationen im Kreisgebiet.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Land Niedersachsen hat den sogenannten Hospitalisierungswert am Mittwoch mit 2,0 angegeben. Damit ist die Zahl der neu aufgenommenen Covid-19-Kranken in niedersächsischen Kliniken je 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen weiter gesunken. Am Vortag betrug er noch 2,2. Für die niedersächsischen Gesundheitsbehörden und Kommunen ist er der wichtigste Faktor zur Gesamtbewertung der Corona-Situation. Auch die Quote der Belegung der zur Verfügung stehenden Intensivbetten durch Covid-19-Patientinnen und -Patienten ist zugleich gesunken. Hier beträgt der Wert nun 3,6 Prozent (Vortag: 3,9).

Die landesweite 7-Tage-Inzidenz ist am Mittwoch leicht gestiegen. Sie liegt nun bei 43,9 (Vortag: 42,1). Im Vergleich der niedersächsischen Landkreise und kreisfreien Städte belegen die Kreise aus dem Oldenburger Münsterland bei der 7-Tage-Inzidenz weiter die Spitze. Mit 82,4 liegt derzeit Wolfsburg auf Rang 3.

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Die Zahl der aktiven Corona-Infektionen im Landkreis Cloppenburg ist am Donnerstag auf 364 Fälle gestiegen (Vortag: 321). Dem Gesundheitsamt liegen 53 neue positive Testergebnisse vor. Wie Kreissprecher Sascha Rühl mitteilt, handelt es sich dabei nach wie vor zum Großteil um nachgewiesene Ansteckungen in Bereichen, in denen es weiter eine Testpflicht gibt. Ein Schwerpunkt der neuen Infektionen liege "bei ausländischen Arbeitskräften mit hoher Fluktuation ins Ausland", erklärt der Kreissprecher.

Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Cloppenburg ist am Donnerstag weiter gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet einen Wert von 103,7. Am Vortag wurde die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100.000 Einwohner mit 93,8 angegeben. Die Berechnung basiert auf 179 Fällen in den vergangenen 7 Tagen.

Die meisten Neuinfektionen gibt es erneut in der Kreisstadt (+13). Die neuen Fälle verteilen sich auf 11 der 13 Städte und Gemeinden. Zugleich gelten 10 Personen als genesen.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 2 Infizierte behandelt. Ein Patient befindet sich auf der Intensivstation. Aktuell stehen 522 Bürgerinnen und Bürger unter amtlich angeordneter Quarantäne. Im Landkreis wurden bislang 106.861 Erstimpfungen (62,61 Prozent) verabreicht. Vollständigen Impfschutz haben 102.312 Personen (59,94 Prozent).


Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Das Vechtaer Gesundheitsamt meldet am Donnerstag 23 neue Coronafälle. Den neuen Infektionen stehen 13 Personen gegenüber, die als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen leicht auf 205 (Vortag: 195).

Für den Kreis Vechta beträgt die 7-Tage-Inzidenz am Donnerstag 91,2. Der Wert ist damit im Vergleich zum Vortag (81,4) gestiegen. Die Berechnung basiert auf 131 Fällen in den vergangenen 7 Tagen. Aktuell befindet sich eine Person auf der Intensivstation. 251 Einwohner des Landkreises stehen unter amtlich angeordneter Quarantäne. 

Wie Kreissprecherin Laura Niemann zudem berichtet, haben die mobilen Impfteams des Landkreises in den vergangenen 6 Tagen insgesamt 533 Mal ein Vakzin verabreicht. Auch in der kommenden Woche können sich Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 17 Jahren an mehreren Stationen im Kreisgebiet ohne Termin eine Erstimpfung abholen. "Das Angebot richtet sich an Personen, die bislang noch keine Impfung erhalten haben. Verimpft wird der mRNA-Impfstoff von BioNTech und der Vektor-Impfstoff von Johnson & Johnson für Einmalimpfungen", erklärt Niemann. Für das Aufklärungsgespräch sowie Fragen zur Impfung stünden vor Ort Ärzte zur Verfügung. "Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sollten in Begleitung eines Erziehungsberechtigten kommen." 

  • Info: Wer das Angebot des mobilen Impfteams nutzen möchte, sollte den Impfausweis oder eine Ersatzbescheinigung sowie die erforderlichen Unterlagen mitbringen. Diese finden Sie auf der Website des Impfzentrums unter www.impfzentrum-landkreis-vechta.de/unterlagen.

Die nächsten Impfaktionen im Landkreis Vechta (jeweils 9 bis 16 Uhr):

  • Freitag, 15. Oktober: Adolf-Kolping-Schule, Lohne, Klapphakenstraße 22 (für Schülerinnen und Schüler)
  • Montag, 18. Oktober: Mobile Impfstation Vechta, Rudolf-Diesel-Straße 13 (auch für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren)
  • Dienstag, 19. Oktober: Scheune Leiber, Damme, Mühlenstraße 12 sowie Sportanlage Adenauerring Lohne, Meyerhofstraße 15 (jeweils auch für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren)
  • Mittwoch, 20. Oktober: St. Catharina Begegnungsstätte, Dinklage, Schulstraße 1 sowie Villa Marischen, Goldenstedt, Hauptstraße 27
  • Donnerstag, 21. Oktober: Katholisches Pfarrheim St. Peter & Paul, Ostring 28 sowie Haus der Begegnung, Neuenkirchen-Vörden, Holdorfer Straße 4
  • Das mobile Impfteam macht zudem am 15. Oktober (Montag) einen Stopp auf dem Fettmarkt Dinklage, Rathaus, Am Marktplatz 1. (Impfung auch für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren)

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Im Oldenburger Münsterland gibt es 76 Corona-Neuinfektionen - OM online