Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Im Landkreis Vechta gibt es 47 neue Coronafälle

Die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen steigt am Freitag auf 349. Elf infizierte Patienten müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden. Die aktuelle Lage hier im Überblick.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Dem Vechtaer Gesundheitsamt liegen am Freitag 47 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 23 Personen, die seit Freitag als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen weiter auf 349 (Vortag: 325).

Die 47 neu gemeldeten Fälle verteilen sich auf neun Städte und Gemeinden - nur in Dinklage ist aktuell keine Neuinfektion nachgewiesen worden. Allein aus der Stadt Lohne werden 13 neue Coronafälle (damit aktuell 69 aktive Infektionen) und aus der Stadt Vechta 8 neue Coronafälle (damit aktuell 77  aktive Infektionen) gemeldet.

Laut aktuellen Angaben müssen zurzeit elf infizierte Patienten stationär in einem Krankenhaus behandelt werden - zwei von ihnen intensivmedizinisch, die auch beatmet werden müssen. Das Robert-Koch-Institut hat am Freitag für den Landkreis Vechta eine leicht gestiegene 7-Tage-Inzidenz von 139,9 (Vortag: 137,8) gemeldet. Die aktuelle Berechnung basiert auf 201 Coronafällen in den letzten sieben Tagen.

Der landesweite Leitindikator „Hospitalisierung“, der auf den Daten der Covid-Stationen der Krankenhäuser in ganz Niedersachsen beruht, ist am Freitag unverändert bei 4,1. Dieser Messwert ist maßgebliche Grundlage dafür, ob eine etwaige Corona-Warnstufe ausgerufen werden muss. Der Grenzwert für Warnstufe 1 ist 6. Das ist derzeit in ganz Niedersachsen nicht der Fall. Gleichwohl gelten in den meisten Landkreisen und kreisfreien Städten bereits die 3G-Regeln, weil dort die 7-Tage-Inzidenz dauerhaft über 50 liegt. Dazu zählen auch die Landkreise Cloppenburg und Vechta.

Der zweite, aber untergeordnete Corona-Messwert in Niedersachsen – die Intensivbettenquote – ist zwar gesunken, bleibt aber oberhalb des Grenzwertes für Warnstufe 1. Laut aktuellen Angaben aus Hannover liegt die Quote bei 5,8 Prozent (Vortag: 5,9 Prozent). Die landesweite 7-Tage-Inzidenz ist am Donnerstag auf 94,8 gestiegen (Vortag: 88,8).

Hinweis: Neue Zahlen aus dem Vechtaer Gesundheitsamt werden wieder am Montag (8. November) erwartet.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Im Landkreis Vechta gibt es 47 neue Coronafälle - OM online