Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Im Corona-Jahr 2020 sterben vor Ort deutlich mehr Menschen

Insgesamt 1620 Todesfälle hat die Kreisverwaltung in Vechta erfasst. Das sind 170 oder fast 12 Prozent mehr als im Durchschnitt der vergangenen 4 Jahre.

Artikel teilen:
Mit der zweiten Welle der Corona-Pandemie nehmen auch im Kreis Vechta die Sterbefälle zu. Foto: dpa/Kästle

Mit der zweiten Welle der Corona-Pandemie nehmen auch im Kreis Vechta die Sterbefälle zu. Foto: dpa/Kästle

Bundesweit deutet vieles auf eine Übersterblichkeit - also eine erhöhte Anzahl an Todesfällen - im Corona-Jahr 2020 hin, im Landkreis Vechta gibt es bereits Gewissheit: Vor Ort sind im vergangenen Jahr insgesamt 1620 Menschen gestorben. Die Zahl hat sich im Vorjahresvergleich (1476 Fälle) um fast 10 Prozent erhöht. Das teilt die Kreisverwaltung in Vechta auf Anfrage von OM online mit.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Im Corona-Jahr 2020 sterben vor Ort deutlich mehr Menschen - OM online