Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Im Cappelner Jugendzentrum wird getestet

Ab der kommenden Woche kann man sich wöchentlich kostenlos auf Corona testen lassen. Anmeldungen sind auf der neu eingerichteten Homepage erforderlich.

Artikel teilen:
Testobjekt: Bürgermeister Marcus Brinkmann stellte sich dem Team für ein Foto zur Verfügung. Auf die Wichtigkeit der Tests verwies Dr. Hans-Joachim Rüve (3. von links).Foto: Thomas Vorwerk

Testobjekt: Bürgermeister Marcus Brinkmann stellte sich dem Team für ein Foto zur Verfügung. Auf die Wichtigkeit der Tests verwies Dr. Hans-Joachim Rüve (3. von links).Foto: Thomas Vorwerk

Das Jugendzentrum an der Bokeler Straße in Cappeln (JuCa) wird ab der kommenden Woche zum Zentrum für kostenlose wöchentliche Coronatests. Gestern stellte Bürgermeister Marcus Brinkmann gemeinsam mit Apotheker Dr. Hans-Joachim Rüve die Abläufe vor. Pharmazeutisch-Technische Assistentinnen aus seinem Haus sowie Zahnmedizinische Fachangestellte der Praxis Rüve und Klausing aus Essen werden an zwei Tagen in der Woche die Tests durchführen.

Wer bereits Symptome hat, soll zum Hausarzt gehen

Die Termine dafür können auf der eigens eingerichteten Homepage „www.cappelntestet.de“ oder telefonisch unter 04478/94890 abgestimmt werden. Testtage sind zunächst dienstags von 14.30 Uhr bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr. Darüber hinaus können sich auch Gruppierungen und Vereine melden, um geschlossen beispielsweise im Vorfeld einer dringend nötigen Versammlung auch außerhalb der genannten Zeitfenster Termine zu bekommen. Wer aber bereits Symptome hat, der sollte nicht zum Testzentrum kommen, sondern sich gleich an seinen Hausarzt wenden.

Geschultes Personal sorgt für Verlässlichkeit

Rüve verdeutlichte bei dem Pressetermin, dass der Rachen- und/oder Nasenabstrich durch geschultes Personal Voraussetzung für ein verlässliches Testergebnis sei. Die Testungen seien neben den Impfungen ein wichtiger Baustein in der Strategie zur Bekämpfung der Pandemie, denn man stehe vor der dritten Welle und die Erwartungshaltung der Bevölkerung, die Lockerungen einfordert, ist hoch.

Der Apotheker geht davon aus, dass 40 bis 50 Personen pro Stunde im Jugendzentrum getestet werden können. Ein Zertifikat mit dem Ergebnis gibt es an Ort und Stelle oder kann per Mail zugeschickt werden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Im Cappelner Jugendzentrum wird getestet - OM online