Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ihre neue Warnweste lässt die Jüngsten strahlen

Die Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken verteilt über 1900 kostenlose Warnwesten an Schulanfänger im Kreis Cloppenburg. Der Auftakt der Aktion fand in der Antonius-von-Padua-Grundschule Bethen statt.

Artikel teilen:
Die ersten von insgesamt 1900 kostenlosen Warnwesten für Erstklässler übergab die Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Kreis Cloppenburg jetzt in Bethen.    Foto: Kühn 

Die ersten von insgesamt 1900 kostenlosen Warnwesten für Erstklässler übergab die Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Kreis Cloppenburg jetzt in Bethen.    Foto: Kühn 

Im vergangenen Jahr wurden von den Volks- und Raiffeisenbanken zum ersten Mal Warnwesten an die Grundschulen im Landkreis Cloppenburg verteilt. Zum Beginn der dunklen Jahreszeit werden jetzt erneut über 1900 Westen kostenlos an Erstklässler überreicht. "Wenn wir einen kleinen Beitrag zur Sicherheit unserer Kinder leisten können, dann machen wir das", erklärte Jürgen Fuhler als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Kreis. Die kostenlose Abgabe von Warnwesten an die Schulanfänger soll auch in kommenden Jahren fortgeführt werden.

Die Arbeitsgemeinschaft übergab am Freitag in Kooperation mit der Verkehrswacht Cloppenburg, vertreten durch Achim Wach, an der Antonius-von-Padua-Grundschule in Bethen den ersten Teil der Sicherheitswesten. Die reflektierenden Kleidungsstücke können die Kinder über ihre Jacke streifen. Nicht nur auf ihrem Schulweg und/oder in der dunklen Jahreszeit sollen die Kinder die Westen benutzen. Ähnlich wie in der Fahrradhelmaktion "Schlaue Köpfe tragen Helme" kann die Warnkleidung von den Kindern auch im sonstigen Alltag getragen werden.

In den kommenden Tagen erhalten alle Erstklässler im Kreis eine kostenlose Warnweste

Thorsten Kaiser, Vorstandsmitglied der Volksbank Emstek eG, zuständig für die Aktionen des Volksbanken-Jugendklubs "Size", kündigte an, dass in den kommenden Tagen alle ortsansässigen Volksbanken in ihrem Geschäftsbereich die Grundschulen mit den Warnwesten ausstatten werden. Die Verteilung der Warnwesten erfolgt im Rahmen der Aktionen des Jugendklubs, sie tragen daher auch den Aufdruck "Size VR". Über 8000 Euro lassen sich die Volksbanken die Anschaffung der Westen und die Unterstützung des Malbuchs kosten.

Achim Wach freute sich, dass die Volksbanken-Gemeinschaft im Kreis seit dem vergangenen Jahr eine in der Vergangenheit durch den ADAC initiierte und durchgeführte, aber dann mehrere Jahre brach liegende Verkehrssicherheitsaktion für die Jüngsten fortführt. "Das unterstützt unsere Arbeit mit den Kindern hervorragend." Er bescheinigte den Sicherheitswesten "eine sehr gute Qualität".

Auch für das Malbuch der Kreisverkehrswacht Cloppenburg geben die Banken Geld

Die Verkehrswacht selbst verteilt an alle Erstklässler im Landkreis Cloppenburg seit über 20 Jahren im Rahmen von Unterrichtsbesuchen Verkehrsmalbücher. In diesen Büchern können die Kinder ihr neu erlerntes Wissen zum Thema "Sicherheit im Straßenverkehr" vertiefen. Das vom Verlag Simon herausgegebene Malbuch, in Bethen vorgestellt von Carsten Stratmann, wird von der Kreisarbeitsgemeinschaft der Volksbanken ebenfalls finanziell gefördert. Erstmalig haben die Banken zusätzlich zu den Sicherheitswesten ein Informationsblatt für die Eltern beigegeben. Das in Absprache mit der Verkehrswacht erstellte Papier gibt Tipps für einen sicheren Schulweg.

Daumen hoch: Die beiden Erstklässler Melina und Finn-Luca finden ihre neue Warnweste stark. Foto: Kühn "Daumen hoch": Die beiden Erstklässler Melina und Finn-Luca finden ihre neue Warnweste stark. Foto: Kühn 

Die Kinder werden auf 3 Ebenen für das wichtige Thema Verkehrssicherheit sensibilisiert: In der Schule im Unterricht, spielerisch mithilfe des Malbuches sowie mit Informationen für zu Hause. "Wenn jetzt noch die älteren Verkehrsteilnehmer, insbesondere die Autofahrer, den nötigen Respekt für die schwächeren Verkehrsteilnehmer haben, besonders aufmerksam fahren und auf unsere Erstklässler Rücksicht nehmen, dann haben wir alle zusammen viel erreicht", so Fuhler.

Für Bethens Schulleiterin Kerstin Götting sind die Warnmittel angesichts der "besonderen Gefahren im Verkehr im Herbst" ein Segen: "Unsere Kinder tragen die Westen mit Stolz." Das war dann auch beim Fototermin mit den Klassenlehrerinnen Stephanie Meyer-Haimerl und Vivian Reinke zu spüren. Die Erstklässler Melina und Finn-Luca quittierten den Empfang ihrer Weste dann auch mit einem "Daumen hoch".

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ihre neue Warnweste lässt die Jüngsten strahlen - OM online