Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

IGS Barßel stellt den schnellsten Solarflitzer

Ein Schulteam aus dem Nordkreis hat sich bei der Cloppenburger Solarrallye durchgesetzt. Enttäuscht zeigten sich die Organisatoren über vier Schulen, die unabgemeldet fehlten.

Artikel teilen:
In der Stadtmitte: Zum ersten Mal wurde der Wettbewerb in der Fußgängerzone ausgetragen, die Rennen wurden auf eine Videoleinwand übertragen.  Foto: Hermes

In der Stadtmitte: Zum ersten Mal wurde der Wettbewerb in der Fußgängerzone ausgetragen, die Rennen wurden auf eine Videoleinwand übertragen.  Foto: Hermes

Perfekte Bedingungen für die Solarrallye, die Sonne gab beim Wettbewerb in der Cloppenburger Fußgängerzone alles. 13 Schulteams aus dem Landkreis Cloppenburg wetteiferten mit selbst gebauten Solar-Flitzern um die Wette.

Am Ende hatte ein Team der IGS Barßel die Nase knapp vorn, erreichte bei insgesamt zwölf Starts 31 von 36 möglichen Punkten und ist neuer Cloppenburger Meister. Etwas enttäuscht zeigten sich die Veranstalter, die CM Cloppenburg Marketing GmbH und die Heinrich-Kalkhoff-Stiftung, von der Beteiligung.

Hatten im Vorfeld ohnehin nur acht Schulen die kostenlos zur Verfügung gestellten Bausätze für die Solar-Mobile beantragt und insgesamt 22 Teams angemeldet, blieben beim Wettbewerb schließlich noch vier Schulen mit neun gemeldeten Teams der Veranstaltung fern. Sie hatten sich nicht einmal abgemeldet.

An der Startlinie: Die Solarflitzer haben in der Stadtmitte beste Voraussetzungen vorgefunden. Foto: HermesAn der Startlinie: Die Solarflitzer haben in der Stadtmitte beste Voraussetzungen vorgefunden. Foto: Hermes

Und dabei hatte das Organisationsteam einiges vorbereitet. Die Läufe wurden auf einer Videoleinwand übertragen, zudem gab es Verzehrgutscheine für die Teilnehmer. „Das ist schon enttäuschend, aber Schüler und Lehrer und Samstage passen offensichtlich nicht zusammen“, sagte CM-Geschäftsführer Hubert Kulgemeyer, der auch die Veranstaltung moderierte.

Ein dickes Lob gab es dagegen für die angetretenen Teams der IGS Barßel (2 Mannschaften), der Oberschule Bösel (1), des Clemens-August-Gymnasiums Cloppenburg (4) und der Oberschule Cappeln (6). Nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ gab es insgesamt 78 Duelle mit jeweils zwei Läufen auf der 10 Meter langen Tischplatte in der sonnenüberfluteten Stadtmitte.

Designerpreis: Das CAG wurde extra ausgezeichnet. Foto: HermesDesignerpreis: Das CAG wurde extra ausgezeichnet. Foto: Hermes

Wie sehr die Solar-Flitzer auf Sonne angewiesen sind, zeigte sich zwischendurch, wenn sich einmal kurz eine dickere Wolke vor die Sonne schob. Die Fahrzeuge blieben einfach stehen, um beim nächsten Sonnenstrahl wieder weiterzufahren.

Für die Teams ging es dabei nicht nur um die Siegerurkunden, sondern auch um Geldpreise für die Klassenkasse. Es gab jeweils zweimal 200, 150 und 100 Euro für die sechs erstplatzierten Teams. Dazu noch einmal 150 Euro für ein Team des CAG für den Designer-Preis. Ihr Solar-Flitzer war aufwendig aufgebaut und wurde von der Jury einstimmig als schönstes Modell belohnt.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

IGS Barßel stellt den schnellsten Solarflitzer - OM online