Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ich versteh’s nicht!

In Zeiten, in denen Menschen online stundenlang nach "Therapien" suchen, um die Zimmerpflanze von Läusen zu befreien, wünscht sich der Autor die gleiche Recherche-Energie von Impfskeptiker/innen.

Artikel teilen:

Ich verstehe es nicht! Zwar hat die Impfbereitschaft in den letzten Wochen – Gott sei Dank! – leicht zugenommen. Aber noch immer lehnen (zu) viele Deutsche eine Impfung gegen das Corona-Virus ab.

Was mich am meisten irritiert, ist die fehlende Impfbereitschaft von Menschen, die im Gesundheits- und Pflegebereich tätig sind. Ihre Verweigerungshaltung empfinde ich als besonders kontraproduktiv, da sie eigentlich Vorbilder sein sollten. Willi Mustermann, der „klassische Durchschnitts-Deutsche“ -, der im Hinblick auf die Impfung noch unsicher ist, er wird nur noch mehr verunsichert, wenn sich die „Fachleute“ aus den Krankenhäusern und Pflegeheimen gegen die Impfung entscheiden!

Vielleicht bin ich auf diesem Auge blind, aber ich finde nirgendwo konkrete Argumente, mit denen die Impfgegner/innen ihre Skepsis begründen. Meist heißt es allgemein, der Impfstoff sei nicht ausreichend getestet worden und man könne doch negative Langzeitwirkungen letztlich nicht ausschließen.

"Aber Vorsicht! Natürlich ist es möglich, dass all diese Seiten von 'bösen Mächten' (Gates, Zuckerberg und Co.) manipuliert worden sind!"Pater Karl Gierse

Im Internet nach „Therapien“ zu suchen, wenn die kostbare Zimmerpflanze Läuse hat, ist für die meisten heutzutage eine normale Vorgehensweise. Da werden gerne mal ein paar Stunden in Recherche investiert. Wie wäre es, wenn sich die Impfskeptiker/innen einmal die Zeit nähmen, um Stichworte wie „Impfrisiken“ oder „Herdenimmunität“ in ihre Suchmaschine eingeben. Ihnen würden „zig“ Seiten angeboten, die in durchaus allgemeinverständlicher Sprache den Stand der Fachwissenschaften zu diesen Themen präsentieren. Das könnte meines Erachtens hilfreich sein, um sogenannte „unspezifische“ Ängste abzubauen. Aber Vorsicht! Natürlich ist es möglich, dass all diese Seiten von „bösen Mächten“ (Gates, Zuckerberg und Co.) manipuliert worden sind!

Wenn wir alle irgendwann wieder ohne Mund-Nase-Schutz nach Lust und Laune in einem Buchladen stöbern wollen oder Freitagmittag spontan entscheiden möchten, das Wochenende in Hooksiel zu verbringen, dann müssen wir eine Herdenimmunität erlangen. Dazu brauchen wir auch Sie, liebe Impfskeptiker/innen!

Einer, der sich von Amts wegen immer für das Leben einsetzen muss, hat letzte Woche gesagt: „Aus ethischer Sicht sollte jeder den Impfstoff nehmen. Wer es nicht tut, setzt nicht nur das eigene, sondern auch das Leben anderer aufs Spiel!“ Es war nicht Jens Spahn, sondern Papst Franziskus. Man/ frau muss nicht immer mit ihm einer Meinung sein! Aber ich meine: Wo er Recht hat, hat er Recht!


Zur Person:

  • Karl Gierse ist Subprior des Vechtaer Dominikanerkonventes. Er wirkt in verschiedenen Bereichen der Seelsorge in Vechta und im Oldenburger Land.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ich versteh’s nicht! - OM online