Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Hund zum 2. Mal vergiftet - jetzt tödlich

Die Polizei ermittelt, nachdem der Hund eines Dinklagers vergiftet wurde. Nicht zum ersten Mal. Beim ersten Versuch konnte das Tier noch gerettet werden. Jetzt kam aber jede Hilfe zu spät.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Wer hat den jungen Hund eines 70-Jährigen aus Dinklage vergiftet? Diese Frage stellt die Polizei - und sie geht vor einer vorsätzlichen Tat aus. Wie die Beamten mitteilten, sei der Magyar Viszla zwischen Donnerstag (13. Mai) und Freitag (14. Mai) vergiftet worden - und das offenkundig, obwohl sich der Hund nur auf dem Grundstück des Dinklagers im Ortsteil Bahlen aufgehalten hat.

Der 70-Jährige alarmierte den Tierarzt, nachdem der Hund Vergiftungserscheinungen zeigt. Für den Halter und das Tier sei es nicht das erste Mal gewesen. Wie die Polizei mitteilte, habe bereits jemand am 21. April versucht, den Magyar Viszla zu vergiften. Damals konnte der Hund aber noch rechtzeitig zum Tierarzt gebracht und behandelt werden. Doch dieses Mal kam jede Hilfe zu spät - der Tierarzt musste den Hund einschläfern.

  • Info: Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Dinklage unter Telefon 04443/977490 entgegen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Hund zum 2. Mal vergiftet - jetzt tödlich - OM online