Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Hündin Eule heißt jetzt Jule und hat Menschen mit Herz gefunden

Als Hubert und Rose Bahlmann die junge Mutter auf OM-Online sahen, stand für sie fest: Sie soll ihr neues Familienmitglied werden. Das Interesse für die acht Welpen ist riesig.

Artikel teilen:
Neues Zuhause gefunden: Hündin Jule lebt nun bei Familie Bahlmann in Cloppenburg. Foto: Wimberg

Neues Zuhause gefunden: Hündin Jule lebt nun bei Familie Bahlmann in Cloppenburg. Foto: Wimberg

Jule hat die erste Nacht gut überstanden. Zwar muss sich die 2-jährige Mischlingshündin noch ein bisschen eingewöhnen, „aber bislang ist alles super gelaufen“, freuen sich Hubert und Rose Bahlmann über ihr neues Familienmitglied, das am Mittwoch bei ihnen eingezogen ist. Überregional bekannt geworden ist Jule als „Eule“, die der Friesoyther Tierschutzverein mit ihren acht Welpen in seine Obhut nahm und öffentlich Menschen mit Herz suchte.

Auf die bewegende Geschichte des Muttertieres ist auch das Ehepaar aus Cloppenburg auf OM-Online aufmerksam geworden. "Als wir dann noch auf dem Foto ihre schönen, großen und wachsamen Augen sahen, war für uns klar: Das ist sie“, berichtet Hubert Bahlmann. Sofort wurde der Kontakt mit dem Sedelsberger Tierheim aufgenommen und kurze Zeit später ein Termin mit der Pflegestelle in Elisabethfehn vereinbart, wo sich Familie Hartmann liebevoll um Mutter und Nachwuchs kümmerte.

Nachwuchs: Alle Geschwister präsentieren sich sehr unterschiedlich, und alle zaubern dem Besucher ein Lächeln ins Gesicht. Foto: WimbergNachwuchs: Alle Geschwister präsentieren sich sehr unterschiedlich, und alle zaubern dem Besucher ein Lächeln ins Gesicht. Foto: Wimberg

Das gute Gefühl verließ die beiden Besucher auch bei ihrer ersten Begegnung nicht, „wir waren sofort angetan und wollten sie haben“. Dass das seitens des Tierschutzvereins jedoch ohne vorherige Überprüfung der Lebensverhältnisse nicht möglich war, „spricht für verantwortungsvolles Handeln, mit dem wir sehr einverstanden sind“, betonte Bahlmann, der dafür gerne seine Haustür und den großen idyllischen Garten öffnete.

Jule entdeckt zurzeit noch die rund 2000 Quadratmeter mitten in der Kreisstadt, lernt langsam auch die Hühner kennen und freut sich auf Spaziergänge mit ihrem Herrchen. „Sie braucht Bewegung und ich natürlich auch“, sagt der 84-Jährige, der angesichts des Alters mit seiner Frau auch die Zukunft des Tieres gesichert hat. Sollten beide nicht mehr in der Lage sein, sich um sie zu kümmern, würde Jule in gute und erfahrene Hände kommen, die sie kennt. „Aber daran denken wir jetzt noch nicht“, fügt ihr rüstiger Besitzer lächelnd hinzu.

Paar nahm vor 6 Wochen von seiner Schnauzerhündin Blacky Abschied

Hunde gehören schon lange zum Leben des Paares. Schnauzerdame Blacky begleitete sie in den vergangenen 12 Jahren, vor rund 6 Wochen mussten Hubert und Rose Bahlmann dann von ihrer treuen Gefährtin Abschied nehmen. Seitdem fehlte ein Hund, und Jule bringt nun wieder Freude und Abwechslung ins Haus. Und nach all dem, was sie in ihrem jungen Leben schon erleben musste, „hat sie ein schönes Zuhause mehr als verdient“, teilen die Cloppenburger Auffassung und Bestreben des Tierschutzvereins auf ganzer Linie.

Wie berichtet, war die Hündin nahe Molbergen vermeintlich herrenlos von Passanten gesichtet worden. Über die Polizei kam „Eule“, wie sie Tierheimleiterin Franka Thun aufgrund der großen Augen nannte, in die Obhut der Sedelsberger Einrichtung, und bei einer medizinischen Untersuchung wurde festgestellt, dass sie hochtragend war.

Ihr damaliger Besitzer, dem sie vom Vorbesitzer offenbar einfach überlassen worden war, konnte sie nicht angemessen versorgen, somit übernahm der Tierschutzverein die Verantwortung. Nach so vielen Widrigkeiten und Enttäuschungen sollte auch die Geburt nicht komplikationslos verlaufen: Jule musste nach einer Sturzblutung um ihr Leben kämpfen, bevor sie sich dann liebevoll um ihre Kleinen kümmerte, für die über die verschiedensten Medien ebenfalls ein neues Zuhause gesucht wurde.

"Mit diesem Hype haben wir nicht gerechnet."Monika Böker, Vorsitzende des Friesoyther Tierschutzvereins

Dass die Geschichte der neunköpfigen Hundefamilie für Aufsehen sorgt, war den Tierschützern klar. „Mit diesem Hype haben wir allerdings nicht gerechnet“, gesteht Monika Böker, Vorsitzende des Tierschutzvereins, die sich nach der Veröffentlichung mit ihren Kolleginnen vor Anrufen und Anfragen kaum retten konnte.

Menschen „aus aller Herren Länder“ seien kurzerhand auch ins Auto gestiegen und zum Sedelsberger Tierheim gefahren. „Somit hatten wir tagelang von 8 bis 18 Uhr auch da alle Hände voll zu tun“, berichtet Böker und zeigt sich begeistert über die Reaktionen. Bei OM-Online zählte der Artikel mit zehntausenden Seitenaufrufen zu den Spitzenreitern, und „es sind bei den Bewerbungen viele Familien dabei, die infrage kommen“, verweist die Vorsitzende auch auf eine Warteliste. Vier der Jungen leben bereits in umliegenden Gemeinden, für ihre "wunderbaren und ebenfalls so besonderen Geschwister", darunter auch ein blinder Rüde, werde es „ganz sicher“ ebenfalls ein neues und verlässliches Zuhause geben. "

Darauf hoffen auch Hubert und Rose Bahlmann mit Jule, die es sich in ihrem kuscheligen neuen Korb gemütlich macht. „Wenn sie möchte, kann und wird sie bei uns ein schönes Leben haben“, sagt Hubert Bahlmann und hofft mit seiner Frau auf noch „viele gemeinsame Jahre“.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Hündin Eule heißt jetzt Jule und hat Menschen mit Herz gefunden - OM online