Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Höchst geheim tagende Redaktion wartet wieder auf Post

Die nächste Fastnachtszeitung soll am 19. Februar erscheinen. Über die Homepage der Carnevalsgesellschaft ist es möglich, "Inserate" zu übermitteln.

Artikel teilen:
Da soll der närrische Stoff rein: An verschiedenen Orten in Damme, so auch im Rathaus, stehen die Stoffkästen. Foto: Lammert

Da soll der närrische Stoff rein: An verschiedenen Orten in Damme, so auch im Rathaus, stehen die Stoffkästen. Foto: Lammert

Der hoffnungsvolle Start der 408. Session der Dammer Carnevalsgesellschaft von 1614 ging ins Leere: Die Fastnachtsveranstaltungen 2022 fallen aus. Doch nicht so die traditionsreiche "Dammer Fastnachtszeitung", die mit dem einzigartigen Untertitel "Centralorgan des Narrenreiches" erscheint und nach eigenem Verständnis "hochoffizielle Verlautbarungen des Narrenamtes der Residenzstadt Dammensia" enthält.

Die dafür zuständige Redaktion hat nun ihre Arbeit aufgenommen und bittet die Dammer Narrenschar, ihre Beiträge einzureichen. Dazu stehen an 20 markanten und öffentlich zugänglichen Stellen die "Stoffkästen" schon seit dem 11.11. bereit. Ebenso ist es über die Homepage der Carnevalsgesellschaft möglich, seine "Inserate" zu übermitteln.

Jedermann in Damme kann auf diese Weise ohne namentliche Kennzeichnung seinen „Stoff“ für die „Fastnachtszeitung“ abgeben. Gefragt sind humorvolle Begebenheiten, wie sie alltäglich und doch bemerkenswert sind; ebenso kennzeichnende und witzige Aussprüche, die eine Dammer Persönlichkeit und die spezielle Dammer Eigenart aufs Korn nehmen. Schließlich auch die vielen kleinen und auffallenden Eigenheiten Dammer Närrinnen und Narren, vor allem derjenigen, die sich selbst gar nicht so sehen.

Einsendefrist ist der 11. Februar 

Die Fastnachtszeitungsredaktion, die genauso wie ihre Zulieferer unter dem undurchdringlichen Mantel größter Diskretion und anonym arbeiten muss, weist darauf hin, dass die abgelieferten Beiträge jeweils mit einigen Worten erläutert werden sollten, sodass Außenstehende – und nicht nur zwei, drei Beteiligte – das witzige Ereignis auch nachvollziehen können. Es versteht sich, dass Beiträge, die nur aus Missgunst, Rache oder in verleumderischer Absicht geschrieben sind, aussortiert werden müssen.

Da am ursprünglich geplanten Fastnachts-"Heiligabend", das heißt für den 19. Februar (Samstag), das Erscheinen des närrischen Blattes erfolgen soll, müssen die Beiträge bis spätestens 11. Februar (Freitag) eingereicht sein. Doch gilt die altbekannte Devise "Der frühe Vogel fängt den Wurm", sodass möglichst frühzeitig eingereichte Texte am ehesten die Chance haben, aufgenommen zu werden.

  • Info: Über das Internet lassen sich die Beiträge auf der Homepage der Carnevalsgesellschaft unter der Adresse www.carneval-in-damme.de einreichen.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Höchst geheim tagende Redaktion wartet wieder auf Post - OM online