Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Herzenssache: Petersdorfer Grundschüler kommen beim Seilspringen in Schwung

90 Minuten dauerte der Workshop der Deutschen Herzstiftung, bei dem sich die Mädchen und Jungen beim "Jogging Step" oder "Side Straddle" probierten.

Artikel teilen:
Auf dem Sprung: die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Petersdorf. Foto: Wimberg

Auf dem Sprung: die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Petersdorf. Foto: Wimberg

Seilspringen gehört sicherlich zu den ältesten Kinderspielen. Es ist einfach und günstig zu organisieren und allein oder mit mehreren Mitstreitern umzusetzen. In Schwung kommen Mädchen und Jungen jedoch längst nicht mehr regelmäßig. Handy, TV und Computer zählen zum Teil ausschließlich zu den Spielgefährten. Laut deutscher Herzstiftung ist als Folge davon weltweit bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig.

„Skipping hearts“ lautet das Projekt, mit dem das Frankfurter Unternehmen seit vielen Jahren junge Menschen in Bewegung bringen möchte. Auch an der Petersdorfer Grundschule fassten sich die Dritt- und Viertklässler nun ein Herz und waren auf dem Sprung, um fit und gesund zu bleiben. Gemeinsam testeten und trainierten sie den „Jogging Step“ oder den „Can Can“ und hatten sichtlich jede Menge Spaß dabei.

90 Minuten dauerte das sportliche Programm in der Turnhalle, das von Louisa Niggemeyer als Vertreterin der Herzstiftung sowie von Sportlehrerin Sigrid Speckmann begleitet wurde. Seilspringen eignet sich nach Ansicht der Herzstiftung zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination.

Mit Präventionsprojekt bisher mehr als rund 1,2 Millionen Kinder erreicht

„Durch die Teamarbeit wird die Integration körperlich, aber auch sozial schwächerer Kinder vorangetrieben, und die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung.“ Kopf und Körper werden somit ohne Leistungsdruck gefordert und gefördert.

Bis auf Nordrhein-Westfalen wird das Präventionsprojekt in allen Bundesländern angeboten und hat nach Angaben der Verantwortlichen mit über 20.000 Workshops und 5000 Materialpakten bereits mehr als 1,2 Millionen Kinder erreicht. Darunter auch Luca aus Petersdorf, der den „Side Straddle“ perfekt beherrscht. Seilspringen gehörte bisher noch nicht zu Mathildas Vorlieben, aber das soll sich jetzt ändern, kündigte die Grundschülerin nach dem Workshop begeistert an. Ein Trio hatten Greta, Amelie und Robert gebildet, die sich beim Springen abwechselten und dabei auch die eine oder andere Drehung kunstvoll einbauten.

Danach ging es zum zweiten Frühstück. Schließlich sorgte „Skipping hearts“ nicht nur für Spiel, Spaß und gute Laune, sondern nach anderthalb Stunden auch für großen Appetit.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Herzenssache: Petersdorfer Grundschüler kommen beim Seilspringen in Schwung - OM online