Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Heimatverein Lüsche plant den Bau einer Backstube

Die Kosten für die Errichtung belaufen sich auf etwa 40.000 Euro. Einen Finanzierungsplan stellte jetzt der Vereinsvorsitzende Joseph Wehry den Mitgliedern bei der Generalversammlung vor.

Artikel teilen:
Hier kommt sie hin: Die neue Backstube soll links neben dem Lüscher Backhaus entstehen, vor dem sich (von links) Katharina Mählmeyer, Joseph Wehry und Sandra Gösling vom neu gewählten Vorstand des Vereins einfanden.   Foto: Rosenbaum

Hier kommt sie hin: Die neue Backstube soll links neben dem Lüscher Backhaus entstehen, vor dem sich (von links) Katharina Mählmeyer, Joseph Wehry und Sandra Gösling vom neu gewählten Vorstand des Vereins einfanden.   Foto: Rosenbaum

Der Heimatverein Lüsche plant den Bau einer Backstube auf dem Gelände des Heimatvereins. Dies beschlossen die Mitglieder einstimmig auf ihrer Versammlung. In der Backstube, die das bereits bestehende Backhaus ergänzen soll, soll der Teig für die Backwaren nach alter Weise angerichtet werden, bevor sie im Ofen des Backhauses gebacken werden. „Wir wollen den Teig selber herstellen, um dies auch Schülerinnen und Schülern und interessierten Gästen zeigen zu können“, erklärte der Vorsitzende des Heimatvereins, Joseph Wehry.

Heimatverein hofft auf einen Zuschuss der Gemeinde

In dem Backhaus sei die Zubereitung des Teigs aus hygienischen Gründen nicht erlaubt. Dieser dürfe nicht im selben Raum angerichtet werden, in dem sich der Backofen befindet. In der neuen Backstube soll eine Küche mit allen notwendigen Geräten und einem Waschbecken eingebaut werden.

Einen Finanzierungsplan stellte Wehry den Mitgliedern auch vor. Der Bau der Backstube kostet etwa 40.000 Euro, einschließlich der Inneneinrichtung. 18.000 Euro sollen aus dem Kassenbestand des Vereins finanziert werden, 3000 Euro aus Eigenleistungen der Mitglieder. Der Heimatverein hofft auf einen „großzügigen“ Zuschuss der Gemeinde Bakum und auf Spenden von Unternehmen und Mitgliedern des Vereins. Vorsitzender Wehry appellierte an alle Mitglieder, den Verein bei diesem Vorhaben zu unterstützen.

Vereinsvorsitz: Wehry bleibt im Amt

Bei den Vorstandswahlen wurde Joseph Wehry einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt. Auch der stellvertretende Vorsitzende, Thomas Lücke, wurde im Amt bestätigt. Der bisherige Kassenwart, Thomas Miosga, und der bisherige Schriftführer, Bernd Füser, traten nicht wieder zur Wahl an. Vorsitzender Wehry bedankte sich bei beiden für ihre langjährige Mitarbeit im Vorstand. Als neue Kassenwartin wurde Sandra Gösling und als Schriftführerin Katharina Mählmeyer gewählt.

In diesem Jahr sind einige Veranstaltungen und Radtouren geplant. Außerdem soll ein E-Mail-Newsletter für alle Mitglieder des Vereins eingerichtet werden, ebenso eine Homepage, um die Öffentlichkeit und die Mitglieder über die Arbeit des Vereins besser zu informieren. Der Heimatverein will bei der Einrichtung und Pflege der Internetseite das Angebot des Heimatbundes Oldenburger Münsterland annehmen, der alle Vereine dabei unterstützt.

Dominik Blum informierte die Mitglieder des Heimatvereins über die örtliche Initiative zur Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge. Derzeit werden in Lüsche acht Familien betreut. Blum, der mit anderen Lüscherinnen und Lüschern die Flüchtlingshilfe koordiniert, bedankt sich bei allen Einwohnern für die große Hilfsbereitschaft.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Heimatverein Lüsche plant den Bau einer Backstube - OM online