Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Heimatfreunde wollen den Aussichtsturm am Steigenberg abreißen und neu aufbauen lassen

Die Mitglieder des Neuenkirchener Heimat- und Verschönerungsvereins haben eine klare Meinung, wie es mit dem seit 2017 aus Sicherheitsgründen gesperrten Turm in Wahlde weitergehen soll.

Artikel teilen:
Zutritt versperrt: Wegen der Baufälligkeit ist das Betreten des Aussichtsturms längst nicht mehr möglich. Archivfoto: Lammert

Zutritt versperrt: Wegen der Baufälligkeit ist das Betreten des Aussichtsturms längst nicht mehr möglich. Archivfoto: Lammert

Lange und kontrovers diskutierten die Mitglieder des Heimat- und Verschönerungsvereins Neuenkirchen die Zukunft des inzwischen baufällig und marode gewordenen Aussichtssturms am Steigenberg. Das Ergebnis: Am Ende stimmten 15 von insgesamt 16 anwesenden Heimatfreunden auf ihrer Mitgliederversammlung im Gasthof Pohlmann in Nellinghof für den Abriss des Turms und einen Neubau an gleicher Stelle.  

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Heimatfreunde wollen den Aussichtsturm am Steigenberg abreißen und neu aufbauen lassen - OM online