Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Hallenbad-Öffnung in Dinklage verzögert sich

Grund sind technische Probleme in der Wasseraufbereitung. Wenn das H₂0 geöffnet hat, dürfen nur 25 Badegäste gleichzeitig ins Becken.

Artikel teilen:
Noch nicht wieder geöffnet: Das Dinklager Hallenbad H₂0. Foto. Böckmann

Noch nicht wieder geöffnet: Das Dinklager Hallenbad H₂0. Foto. Böckmann

Die Freibad-Saison ist in Dinklage seit kurzem beendet, geöffnet hat das Hallenbad H₂0 dagegen noch nicht. Der Grund: Es gab technische Probleme mit der Wasseraufbereitung, wie der zuständige Amtsleiter Alfons Echtermann erklärte. Diese sind jetzt aber gelöst. Es werden allerdings noch die Ergebnisse der Wasserproben abgewartet. Wenn der Landkreis Vechta dann sein Okay gibt, dann könnte das Hallenbad vielleicht in der kommenden Woche öffnen, sagte Echtermann.

Coronabedingt wird es auch im Dinklager Hallenbad zu Einschränkungen kommen. Nach dem Schulschwimmen sowie dem ersten öffentlichen Badedurchgang von zwei Stunden wird eine Stunde gereinigt und desinfiziert; zudem wird für einen erhöhten frischen Luftaustausch im Bad gesorgt. Zugelassen sind laut dem Hygienekonzept maximal 25 Badegäste. Es wird auf drei Bahnen geschwommen, es gilt das sogenannte „Autobahnschwimmen“.

  • Info: Die Öffnungszeiten stehen auf der Homepage der Stadt unter www.dinklage.de.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Hallenbad-Öffnung in Dinklage verzögert sich - OM online