Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Grundschule im Ammerland nach Corona-Ausbruch geschlossen

In der Einrichtung in Westerstede haben sich Schülerinnen und Schüler sowie weitere Personen mit dem Virus infiziert. Auch Nebenklassen sind betroffen. Der Landkreis will nun weitere Abstriche nehmen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Nach einem Corona-Ausbruch ist eine Grundschule im Landkreis Ammerland komplett geschlossen worden. An der Schule in Westerstede hatten sich 4 Schülerinnen und Schüler, eine Lehrkraft und zwei weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert, teilte der Landkreis mit. Am Dienstag hatten Medien darüber berichtet.

Aus den Nachbarklassen seien ebenfalls positive Ergebnisse von ersten Schnelltests an das Gesundheitsamt gemeldet worden, hieß es. Infizierte und Kontaktgruppen wurden unter Quarantäne gestellt. Weil das Ausbruchsgeschehen nicht eingrenzbar sei, habe das Gesundheitsamt die Schule angewiesen, vom Präsenz- in den Distanzunterricht zu wechseln.

Die Schule ist seit Montag geschlossen. In den kommenden Tagen sollen von allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie vom Betreuungspersonal Abstriche genommen werden. Bis zum Vorliegen der Testergebnisse sollen alle Klassen im Homeschooling bleiben, teilte der Landkreis mit.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Grundschule im Ammerland nach Corona-Ausbruch geschlossen - OM online