Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gründkemeyer ist alleiniger Chefarzt der Clemens-August-Jugendklinik

Nach 21 Jahren auf dem Chefarztposten hat sich Dr. Andreas Romberg von dieser Aufgabe zurückgezogen. Er bleibt der Jugendklinik aber als Facharzt auch in Zukunft erhalten.

Artikel teilen:
Abschied und Neubeginn: Johannes Grelle (2. von links) und Günter Schwarte (rechts) dankten Dr. Andreas Romberg (links) und begrüßten Jürgen Gründkemeyer als alleinigen Chefarzt. Foto: Lammert

Abschied und Neubeginn: Johannes Grelle (2. von links) und Günter Schwarte (rechts) dankten Dr. Andreas Romberg (links) und begrüßten Jürgen Gründkemeyer als alleinigen Chefarzt. Foto: Lammert

Wechsel in der Leitung der Clemens-August-Jugendklinik Neuenkirchen-Vörden: Am Freitag, dem Tag, an dem er seinen 60. Geburtstag feierte, zog sich Dr. Andreas Romberg im Rahmen eines Festes auf dem Jugendklinikgelände nach 21 Jahren als Chefarzt von der Führungsposition zurück.

Alleiniger Chefarzt ist jetzt Jürgen Gründkemeyer, der das Haus bereits seit etwa einem Jahr zusammen mit Dr. Romberg, der aber weiter als Facharzt in der Klinik tätig sein wird, chefärztlich geleitet hatte.

Gründkemeyer ist in 2 Disziplinen Facharzt

Der 41-jährige Gründkemeyer, der mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Engter lebt, ist zum einen Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin sowie für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Außerdem ist er Psychotherapeut. Nach seinem Studium in Münster war er ab 2008 zunächst in Osnabrück und dann in einer Kinderarztpraxis in Ibbenbüren tätig, ehe er 2015 als zunächst Assistenzarzt zur Clemens-August-Jugendklinik wechselte.Später arbeitete er hier als Oberarzt.

Johannes Grelle, der Geschäftsführer der Clemens-August-Stiftung, die die Trägerin der Jugendklinik ist, erklärte, er sei froh, dass mit Jürgen Gründkemeyer ein Arzt aus dem eigenen Haus die Leitung übernommen habe.

Grelle: Dr. Romberg hat Meilensteine gesetzt

Dessen Vorgänger Dr. Romberg, der insgesamt schon 30 Jahre in der Klinik wirkt, attestierte er, mit viel Herzblut an der Weiterentwicklung der Jugendklinik gearbeitet zu haben. Er habe viele Meilensteine gesetzt, etwa durch den Aufbau der Institutsambulanz für die Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Dr. Romberg habe sich auch maßgeblich für den Ausbau der teilstationären Tagesklinik eingesetzt. Unter seiner Federführung seien die Therapiekonzepte und -angebote stets weiterentwickelt worden. Er sei froh, dass der bisherige Chefarzt der Jugendklinik als Facharzt erhalten bleibe, betonte Johannes Grelle vor den geladenen Gästen aus Kirche, Gesundheitswesen und der Politik.

Gründkemeyer: Romberg hat immer das große Ganze im Blick gehabt

Als immer agil und ansprechbar bezeichnete der Leiter des Pflegedienstes, Günter Schwarte, Andreas Romberg. Er habe nicht nur nach außen, sondern auch nach innen Meilensteine gesetzt. Zudem lobte Günter Schwarte die gute Kooperation zwischen der Pflegedienstleitung und der medizinischen Leitung des Hauses.

Nach Worten Jürgen Gründkemeyers lebt die Klinik von der familiären Atmosphäre, in der sich Menschen entwickeln können. Es sei wichtig, den Patienten Halt und Zuversicht zu geben. Andreas Romberg habe auch in Krisenzeiten immer das große Ganze, die Patienten und die Mitarbeiter im Blick gehabt.

Im Rahmen des Stabswechsels schufen Ronja Maltzahn und das Bluebird Orchestra sowie Johannes Schneppat, ehemaliger Direktor der Schule in der Jugendklinik, den musikalischen Rahmen. Letzterer hatte extra zu diesem Anlass ein Lied mit dem Titel "Wagt euch zu neuen Ufern" geschrieben.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gründkemeyer ist alleiniger Chefarzt der Clemens-August-Jugendklinik - OM online