Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Großer Rummel: "Circus Circus" und Bob-Express locken zur Sause

Die Fahrgeschäfte drehen sich, die Buden sind eröffnet. Um 18 Uhr am Freitag gab Ratsherr Florian Ewald den offiziellen Startschuss zum Dammer Räubermarkt. Der dauert noch bis Sonntag.

Artikel teilen:
Die Räuber haben zugeschlagen: Beim Faßbieranstich bekam Gerd Muhle (Zweiter von links) tatkräftige Unterstützung von (von links) Florian Ewald, Christian Ewald und Andreas Herzog. Foto: Lammert

Die Räuber haben zugeschlagen: Beim Faßbieranstich bekam Gerd Muhle (Zweiter von links) tatkräftige Unterstützung von (von links) Florian Ewald, Christian Ewald und Andreas Herzog. Foto: Lammert

Für einige war es das letzte Mal: So eröffnete Ratsherr Florian Ewald, der dem neuen Rat nicht mehr angehört, am Freitag noch einmal den von Christian Ewald organisierten Dammer Räubermarkt.

Gerd Muhle, der als Bürgermeister mit Ablauf des 31. Oktobers ausscheidet, schlug letztmals ein Fass Freibier an. Und auch Ordnungsamtsleiter Andreas Herzog war letztmals in Amt und Würden bei einem Räubermarkt.

Harmonia intoniert das Steiger-Lied

Der begann gewohnt schwungvoll mit Musik. Der Männergesangverein Harmonia startete die offizielle Eröffnung vor der Scheune Leiber mit dem Steigerlied – sehr zur Freude des Senior-Chefs von Zerhusen Kartonagen, Günter Zerhusen.

Florian Ewald verlieh Räuber-Oscars: an den MGV für die beste musikalische Unterhaltung, an OM Medien für die beste Berichterstattung, an Andreas Herzog als besten Marktmeister, an Christian Ewald in der Kategorie „Gewerke“, an Gerd Muhle (bester Freibieranstich) und den neuen Bürgermeister Mike Otte als bestem Newcomer.

"Circus Circus" glänzt mit spektakulärer Beleuchtung

Derweil probierten vor allem Kinder und Jugendliche die Fahrgeschäfte aus. Viele wagten auch eine oder mehrere Fahrten im "Circus Circus" mit seinen 12 Gondeln mit jeweils vier Plätzen.

Es ist das größte Fahrgeschäft, das jemals bei einer Dammer Kirmes gestanden hat. Die Beleuchtung ist spektakulär.

Wer aber glaubt, alte Fahrgeschäfte hätten keinen Reiz für das junge Publikum, der wird beim Räubermarkt eines Besseren belehrt. Timo Fischers Bob-Express erfreute sich am Eröffnungstag größter Beliebtheit bei den Kindern und Jugendlichen.

Lockt die Neugierigen an: Der Circus Circus“ stieß nicht nur bei seinen Fahrgästen, sondern auch bei vielen Zuschauern auf großes Interesse. Foto: LammertLockt die Neugierigen an: Der „Circus Circus“ stieß nicht nur bei seinen Fahrgästen, sondern auch bei vielen Zuschauern auf großes Interesse. Foto: Lammert

Das besondere an diesem Fahrgeschäft: Vieles stammt noch aus dem Jahr 1937, als es ein Schausteller als Unikat anfertigte. So zum Beispiel sind die 20 einzelnen Bobs, das Gestell und die Bodenplatten um die Laufbahn der Bobs herum inzwischen 84 Jahre alt.

Dass der Bob-Express heuer seine Runden bei der Scheune Leiber dreht, ist das Ergebnis vieler Gespräche, die Timo Fischer, der aus Wallenhorst stammt und beim Räubermarkt auch den Babyflug, eine Schießbude und das Entenangeln aufgebaut hat, mit dem früheren Eigentümer dieses Fahrgeschäfts geführt hatte.

Bob-Express schafft bis zu 12 Umdrehungen pro Minute

2015 erzielten beide Seiten eine Einigung, und Timo Fischer holte das 20 Jahre lang eingelagerte Fahrgeschäft aus Wilhelmshaven ab.
In dem Jahr und 2016 stand eine umfangreiche Restaurierung auf dem Plan, um den Bob-Express entsprechend der für alte Fahrgeschäfte geltenden Deutschen Industrienorm auf den technischen Stand zu bringen.

Motor und Getriebe mussten ausgetauscht und die Beleuchtung durch LED-Technik ersetzt werden. Der Motor, ein Schleifringläufer, treibt die Bobs an. Das 12 Meter breite, 14 Meter tiefe und zehn Tonnen schwere Fahrgeschäft schafft 11 bis 12 Umdrehungen pro Minute.

Der Bob-Express ist nicht das einzige ältere Fahrgeschäft im Eigentum Timo Fischers. Er besitzt zum Beispiel auch eine Raupenbahn mit Verdeck. Die möchte er bei der nächsten Dammer Kirmes aufbauen.

84 Jahre und kein bisschen langsam: Die Fahrt im 1937 gebauten Bob-Express ist eine ziemlich rasante.  Foto: Lammert84 Jahre und kein bisschen langsam: Die Fahrt im 1937 gebauten Bob-Express ist eine ziemlich rasante.  Foto: Lammert

Der Räubermarkt setzt sich am Samstag und Sonntag fort. Am Sonntag beginnt zudem um 9 Uhr in der Innenstadt ein Flohmarkt, die Geschäfte in der Innenstadt sind von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Großer Rummel: "Circus Circus" und Bob-Express locken zur Sause - OM online