Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Goldenstedt feiert Herbstmarkt mit einer eigenen Wies'n

Auf dem Rathausplatz zeigten sich Besucher in traditioneller bayrischer Tracht, um nach dem Fassanstich zu feiern. Im Rahmenprogramm gab es zudem einen Flohmarkt und eine Traktorenausstellung.

Artikel teilen:
Bürgermeister Alfred Kuhlmann (rechts) eröffnete die Feierlichkeiten mit dem Fassanstich auf dem Rathausplatz. Foto: Heinzel

Bürgermeister Alfred Kuhlmann (rechts) eröffnete die Feierlichkeiten mit dem Fassanstich auf dem Rathausplatz. Foto: Heinzel

Brezeln, Bier, Blasmusik: So wurde die Goldenstedter Wies'n beworben, doch sie bot noch mehr als bayerische Traditionen. Der Tückerverein verkaufte Fisch, ein Flohmarkt gab Besuchern die Gelegenheit zu feilschen und eine Traktoren-Oldtimerausstellung machte Geschichte erlebbar. Die Gemeinde Goldenstedt sowie der Handels- und Gewerbeverein Goldenstedt (HGV) hatten die beiden Tage organisiert und den Rathausplatz in einen Biergarten verwandelt. Dort eröffnete Bürgermeister Alfred Kuhlmann mit einem Fassanstich die Goldenstedter Wies'n. Anschließend konnte zur Musik von VPS Beat’n’Bass gefeiert werden.

Am Rathausplatz präsentierte sich auch der 1946 gegründete Tückerverein Goldenstedt, der zudem im Naturschutz sehr aktiv ist. Die Vereinsmitglieder boten geräucherten Fisch an. Aal und Forelle wurden vor Ort über brennendem Buchenholz geräuchert. Die Einnahmen aus den beiden Tagen fließen in die Vereinskasse. Damit werden unter anderem die drei Vereinsteiche unterhalten und die 25-köpfige Jugendgruppe unterstützt. "Es ist ein geiles Hobby", meinte der 2. Vorsitzende Uwe Niemann und schwärmte von der Gemeinschaft im Verein.

Rolf Logemann stand mit seiner mobilen Kaffeebar nur wenige Meter neben dem Angelverein. Der 62-Jährige ist mit der Bar erst seit Mai dieses Jahres in der Region unterwegs. Ein Jahr lang hat der gelernte Schlosser sein Gefährt in Eigenregie gebaut und sich damit einen Traum erfüllt. Er schätzt den Kundenkontakt und berichtete begeistert über die Erfahrungen, die er dadurch machen konnte. Noch ist er nebenberuflich damit unterwegs, doch langfristig kann er sich vorstellen das Ganze zu seinem Hauptberuf zu machen.

Traktorenfans Hans Bramlage (links) und Hermann Sander (rechts) organisierten eine Oldtimerausstellung mitten im Ort. Foto: Heinzel
Das Interesse war groß an der Goldenstedter Wiesn: Der Biergarten auf dem Rathausplatz. Foto: Heinzel
Der Tüskerverein war mit einem eigenen Stand vertreten. Der Vorsitzende Frank Schneiders und Enno Ennen, Gewässerwart und Räuchermeister präsentieren den Flammlachs. Foto: Heinzel
Rolf Logemann ist seit Mai mit einer mobilen Kaffeebar in der Region unterwegs. Foto: Heinzel
VPS BeatnBass sorgten für die Stimmung auf der Wiesn. Foto: Heinzel
Von diesem Schlüter Super 2000 TVL-Spezial wurden insgesamt 43 Exemplare gebaut. Originallackierung für den Rhein-Braun-Tagebau. Foto: Heinzel
Seilwinde mit Planierschild und Fernbedienung des Schlüter Super 2000. Foto: Heinzel
Jochen und Maik Lamping (v.l.) haben sich den Güldner 2021 gekauft. Foto: Heinzel
Ein Borgward ist das zweitälteste Fahrzeug bei der Freiwilligen Feuerwehr Goldenstedt und wird liebevoll von Hans Bramlage und Hermann Sander gepflegt.  Foto: Heinzel
Die Traktoren verfügten teilweise über entsprechende Anbauten. Foto: Heinzel
23 Traktoren waren ausgestellt. Foto: Heinzel
Faszination Traktor – mitten in Goldenstedt. Foto: Heinzel

Mit einem Kaffee in der Hand konnten die Marktbesucher dann entspannt bei der Traktoren-Oldtimer-Ausstellung vorbeischauen. Hermann Sander und Hans Bramlage hatten diese organisiert. Bekannte und Freunde waren vorbeigekommen, so dass schließlich 23 Fahrzeuge im Ortskern standen. Darunter die Marken Lanz, Hanomag, MAN, Deutz und Fendt. Mit den Traktoren sind viele Erinnerungen verbunden. Hans Bramlage kennt die Maschinen nicht nur vom restaurieren, sondern hat früher mit dem Lanz Weizen ausgesät. Hermann Sander hat Traktoren der Marke MAN und diese als Kind gemeinsam mit seinem Vater restauriert. Mit der Ausstellung wollte er nicht nur die Fahrzeuge zeigen, denn sie seien schlichtweg zu schön um nur in der Garage zu stehen, sondern er wollte informieren und die Faszination Traktor erlebbar machen.

Der traditionelle Herbstmarkt habe sich zu einem modernen, vielfältigen und erfolgreichen Event entwickelt, dessen Besucher auch aus den Nachbarstädten und -gemeinden kämen, meint Alfred Kuhlmann. Wie die Zukunft der Veranstaltung aussieht hänge auch mit der Ortskernsanierung zusammen. Marktmeisterin Anne Scheele sieht darin eine Chance, die dem Herbstmarkt weitere, neue Möglichkeiten eröffne.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Goldenstedt feiert Herbstmarkt mit einer eigenen Wies'n - OM online