Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Goldenstedt: Am höchsten, am längsten und am kleinsten

Die Gemeinde Goldenstedt - sie ist bekannt für den Hartensbergsee und das Goldenstedter Moor. Doch was sind die extremsten Orte der Kommune?

Artikel teilen:
Doch was sind eigentlich die extremsten Orte in der Kommune? Die OV stellt sie vor. Foto: Ferber

Doch was sind eigentlich die extremsten Orte in der Kommune? Die OV stellt sie vor. Foto: Ferber

Größte und kleinste Ortschaft:
Die Gemeinde Goldenstedt hat sich in den vergangenen Jahren stetig entwickelt. Das ist auch an den Einwohnerzahlen erkennbar. Aktuell leben in der Gemeinde Goldenstedt 10008 Einwohner, im Jahr 2000 waren es noch 8851. Größte Ortschaft ist natürlich der Ort Goldenstedt mit 3389 Einwohnern, dicht gefolgt von der Altgemeinde Lutten mit 3331 Einwohnern und Ellenstedt mit 1127 Einwohnern. Der kleinste Ortsteil ist dagegen Lahr mit 118 Einwohnern.

Das höchste Gebäude:
Mit rund 65 Metern ist der Kirchturm der 1910 eingeweihten katholischen Kirche St. Gorgonius Goldenstedt das höchste Gebäude in Goldenstedt. Das neue Kirchenschiff wurde mit rund 20 Metern doppelt so breit errichtet wie die alte Kirche, damit sind circa 700 Sitzplätze vorhanden. In der Vorgängerkirche, am gleichen Standort, fand in der Zeit von 1650 bis 1850 das weltweit einmalige „Simultaneum mixtum“ statt. Hier feierten die evangelischen und katholischen Christen gemeinsam den Gottesdienst.

Die längste Sehenswürdigkeit:
Um 800 n. C. wurde die Arkeburg im gleichnamigen Ortsteil erbaut. Die Arkeburg ist die größte Ringwallanlage in Nordwestdeutschland und wurde in den vergangenen Jahren nach und nach durch die Anna-und- Heinz-von-Döllen-Stiftung touristisch erschlossen. Ein kleiner Teil des Ringwalles wurde durch einen vorgelagerten Graben und einen Palisadenzaun rekonstruiert. Der äußere Ringwall der Arkeburg ist 980 Meter lang und liegt damit knapp vor dem Moorerlebnispfad am Haus im Moor mit rund 800 Metern.

a href=https:documentcloud.adobe.comlinkreview?uri=urn:aaid:scds:US:d089a39b-7f15-4522-977a-ba89c0e3dc0ePDFa finden Sie hierPDF finden Sie hier

Der höchste Punkt:
Befindet sich in der Bauerschaft Ellenstedt nördlich des Schneebeerenwegs und westlich der Wildeshauser Straße auf dem „Hahnenesch“. Er liegt 52,4 Meter über dem Meeresspiegel. Hier entstanden im Jahr 1996 die ersten vier Windenergieanlagen im Landkreis Vechta, welche mittlerweile durch neue Anlagen ersetzt wurden.

Der niedrigste Punkt:
Liegt mit 36,5 Metern über dem Meerspiegel am südlichen Ende des Dreiecksmoores. Interessant: Der höchste Punkt liegt an der nördlichen Gemeindegrenze, während die niedrigste Stelle der südlichste Punkt im Gemeindegebiet ist.

Größte Ortschaft ist natürlich der Ort Goldenstedt mit 3389 Einwohnern, dicht gefolgt von der Altgemeinde Lutten mit 3331 Einwohnern und Ellenstedt mit 1127 Einwohnern.
Der kleinste Ortsteil ist  Lahr mit 118 Einwohnern.
Mit rund 65 Metern ist der Kirchturm der 1910 eingeweihten katholischen Kirche St. Gorgonius Goldenstedt das höchste Gebäude in Goldenstedt.
Um 800 n. C. wurde die Arkeburg im gleichnamigen Ortsteil erbaut. Ein kleiner Teil des Ringwalles wurde durch einen vorgelagerten Graben und einen Palisadenzaun rekonstruiert.
Der höchste Punkt : Befindet sich in der Bauerschaft Ellenstedt nördlich des Schneebeerenwegs und westlich der Wildeshauser Straße auf dem Hahnenesch“. Er liegt 52,4 Meter über dem Meeresspiegel.
Der niedrigste Punkt : Liegt mit 36,5 Metern über dem Meerspiegel am südlichen Ende des Dreiecksmoores.
Der größte See in der Gemeinde Goldenstedt ist mit sieben Hektar der Hartensbergsee, der zum gleichnamigen Erholungspark gehört und in dessen Nähe sich ein Camping- und Mobilheimplatz und eine Freilichtbühne befinden.
Die größten Kindergärten sind dagegen die Kindertagesstätte St. Jacobus in Lutten (6 Gruppen) und der Kindergarten St. Gorgonius Goldenstedt (5 Gruppen).
Der kleinste Kindergarten ist der Waldkindergarten im Tanger Wald. Hier werden 15 Kinder durch zwei Erzieherinnen unter freiem Himmel betreut.
Mit genau 4985 Metern ist die Arkeburger Straße die längste Straße im Verantwortungsbereich der Gemeinde Goldenstedt.
Der Johannisbeerweg misst nur 38 Meter und erschließt vier Wohngebäude.

Der grösste See:
Der größte See in der Gemeinde Goldenstedt ist mit sieben Hektar der Hartensbergsee, der zum gleichnamigen Erholungspark gehört und in dessen Nähe sich ein Camping- und Mobilheimplatz und eine Freilichtbühne befinden. Der Park ist im Sommer 1980 vom damaligen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht eröffnet worden. Eigentümerin des Seegeländes ist die Gemeinde Goldenstedt, Pächter der Gäste- und Touristikverein (GuT). Der seit 2007 eingezäunte Badesee ist ungefähr zur Hälfte von einem Sandstrand umgeben und mit seinen großen Liegewiesen vor allem im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel von Tagestouristen.

Größter und kleinster Kindergarten:
Derzeit gibt es fünf Kindergärten in der Gemeinde. Der kleinste Kindergarten davon ist der Waldkindergarten im Tanger Wald. Hier werden 15 Kinder durch zwei Erzieherinnen unter freiem Himmel betreut. Der Waldkindergarten unter der Trägerschaft der katholischen Kirchengemeinde St. Gorgonius war der erste Waldkindergarten im Landkreis Vechta und wurde 2005 eröffnet. Die größten Kindergärten sind dagegen die Kindertagesstätte St. Jacobus in Lutten (6 Gruppen) und der Kindergarten St. Gorgonius Goldenstedt (5 Gruppen).

Längste und kürzeste Straße:
Mit genau 4985 Metern ist die Arkeburger Straße die längste Straße im Verantwortungsbereich der Gemeinde Goldenstedt. Sie beginnt an der Vechtaer Straße und endet beim Haus im Moor, dem Naturschutz- und Informationszentrum mit rund 25.000 Besuchern pro Jahr. Die kürzeste Straße befindet sich am Goldenstedter Bahnhof. Der Johannisbeerweg misst nur 38 Meter und erschließt vier Wohngebäude. Insgesamt verantwortet die Gemeinde Goldenstedt 274 Straßen mit insgesamt 126,5 Kilometern Länge.

Links:

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Goldenstedt: Am höchsten, am längsten und am kleinsten - OM online