Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Glatze als Bestrafung fürs Fremdgehen?

Ein Lohner war wegen Körperverletzung angeklagt. Das Verfahren wurde nun eingestellt. Denn der Fall lässt sich nicht mehr klären.

Artikel teilen:
Symbolbild: dpa

Symbolbild: dpa

Von übelster häuslicher Gewalt war die Rede gewesen. Doch was vor 3 Jahren genau passiert ist, konnte nicht mehr geklärt werden. Deswegen hat das Oldenburger Landgericht am Freitag in zweiter Instanz das Verfahren gegen einen 28 Jahre alten Mann aus Lohne wegen des Vorwurfs der Körperverletzung ohne Auflagen eingestellt. Wie berichtet, war der Angeklagte erstinstanzlich vom Amtsgericht in Vechta sogar freigesprochen worden. Dagegen hatte die Staatsanwaltschaft dann Berufung eingelegt.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Glatze als Bestrafung fürs Fremdgehen? - OM online