Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gesundheitsämter melden am Donnerstag 57 neue Corona-Fälle im Oldenburger Münsterland

Die 7-Tage-Inzidenzen in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta sind laut Berechnung des Robert-Koch-Institutes gesunken.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Der Leitindikator „Hospitalisierungen“, der auf den Zahlen der Covid-Stationen in ganz Niedersachsen beruht, ist am Donnerstag auf 2,3 gestiegen (Vortag: 2,2). Derzeit gilt landesweit keine Corona-Warnstufe – allerdings bleibt weiterhin die 3G-Regel in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta bestehen. Derweil wird in Niedersachsen an einer Neufassung der Corona-Regeln für größere Veranstaltungen gearbeitet.  Dazu zählen auch die Pläne für die Weihnachtsmärkte.

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis Cloppenburg hat am Donnerstag erstmals seit Anfang Juni die Marke von 300 überschritten. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Cloppenburger Gesundheitsamtes hervor.

Demnach liegen am Donnerstag 35 neue positive Testergebnisse aus 7 Städten und Gemeinden vor. Allein in Cloppenburg sind es 15 neue Corona-Fälle, in Molbergen sind es 7. Den neuen Fällen stehen 27 Personen gegenüber, die seit Donnerstag als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen auf 304 (Vortag: 296). Wie Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl erklärt, sei festzuhalten, dass die Coronafälle vor allem in den Bereichen aufgedeckt werden, "in denen weiterhin Testpflichten in Kraft sind".

Das Robert-Koch-Institut hat am Donnerstag für den Landkreis Cloppenburg eine gesunkene 7-Tage-Inzidenz von 79,4 (Vortag: 85,7) gemeldet. Aktuell werden 2 Patienten stationär in einem Krankenhaus behandelt, davon eine Person intensivmedizinisch. Derzeit stehen 437 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quarantäne.

Es wurden im Landkreis bislang 106.646 Erstimpfungen (62,48 Prozent) verabreicht. Vollständigen Impfschutz haben 101.932 Personen (59,72 Prozent). Vergleich man das mit den Angaben vor genau einer Woche bedeutet das: 659 Einwohner haben sich in den letzten 7 Tagen ihre Erstimpfung abgeholt, 775 Einwohner ihre zweite Dosis erhalten.

Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Dem Vechtaer Gesundheitsamt liegen am Donnerstag 22 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 19 Personen, die als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis auf 177 (Vortag: 174).

Das Robert-Koch-Institut hat am Donnerstag für den Landkreis Vechta eine 7-Tage-Inzidenz von 61,2 (Vortag: 68,9) gemeldet. Aktuell wird ein Patient stationär in einem Krankenhaus behandelt. Derzeit stehen 255 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quarantäne.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gesundheitsämter melden am Donnerstag 57 neue Corona-Fälle im Oldenburger Münsterland - OM online