Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gesundheitsämter melden 217 neue Coronafälle im Oldenburger Münsterland

Laut Berechnung des Vechtaer Gesundheitsamtes liegt die 7-Tage-Inzidenz mit 391,1 auf einem Allzeithoch. Derweil gibt es zwischen Danish Crown und dem Cloppenburger Kreishaus Meinungsunterschiede.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Dem Cloppenburger Gesundheitsamt liegen am Mittwoch 119 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 81 Personen, die seit Mittwoch als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis Cloppenburg auf 1097 (Vortag: 1064).

Die beiden örtlichen Schwerpunkte beim Infektionsgeschehen sind die Stadt Cloppenburg (26 Neuinfektionen, aktuell 225 aktive Coronafälle) und die Gemeinde Essen (16 Neuinfektionen, aktuell 158 aktive Coronafälle). Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen elf Städte und Gemeinden des Landkreises.

Verwirrung um Infektionszahlen bei Danish Crown

Derweil gibt es zwischen dem Cloppenburger Kreishaus und der Geschäftsführung von Danish Crown unterschiedliche Auffassungen zum derzeitigen Infektionsgeschehen am Schlachthof in Essen. Kreissprecher Frank Beumker hatte am Mittwochnachmittag berichtet, dass seit Sonntag 177 neue Coronafälle an das Gesundheitsamt gemeldet worden seien. Das würde bedeuten, dass sich beim derzeitigen Corona-Ausbruch nunmehr 424 Mitarbeiter infiziert hätten.

Dieser Darstellung habe am Mittwochabend die Geschäftsführung gegenüber der Cloppenburger Kreisverwaltung widersprochen. Es seien lediglich 32 neue Coronafälle seit Sonntag nachgewiesen worden. Dadurch erfolgte gegen 19 Uhr eine Korrektur der vorangegangen Corona-Meldung der Kreisverwaltung.

Diese deutlich nach unten korrigierte Angabe wiederum geht nicht mit den täglichen Meldungen aus dem Cloppenburger Kreishaus konform. Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl hatte zunächst am Montag von 16 Neuinfektionen und am Dienstag von „über 30“ weiteren Fällen in der Belegschaft des Essener Schlachthofes berichtet - es sind also mindestens 46 neue Fälle, die seit Montag behördlich vermeldet wurden.

Fest steht indes folgendes: Bis einschließlich vergangenen Samstag sind 247 Mitarbeiter im Rahmen der aktuellen Infektionskette innerhalb der Belegschaft positiv getestet worden. Von diesen 247 Mitarbeitern wohnen 145 im Landkreis Cloppenburg, 102 haben ihren Wohnsitz außerhalb des Landkreises. Bei den 247 positiv getesteten Mitarbeitern seien insgesamt 66 enge Kontaktpersonen ermittelt worden, für die Quarantäne angeordnet wurde. 39 dieser 66 Kontaktpersonen wohnen im Landkreis Cloppenburg.

Derzeit werden 18 Corona-Patienten stationär in einem der drei Krankenhäuser im Kreisgebiet behandelt (Vortag: 19). 2 dieser 18 Patienten liegen auf der Intensivstation (Vortag: 3). Laut aktuellen Angaben aus dem Kreishaus stehen aktuell 1182 Einwohner des Landkreises unter amtlich angeordneter Quaranänte.

Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Mittwoch für den Landkreis Cloppenburg eine deutlich gestiegene 7-Tage-Inzidenz von 349,3 gemeldet. Das ist der zurzeit zweithöchste Wert in Niedersachsen. Seit Mittwoch befindet sich der Landkreis Cloppenburg in Corona-Warnstufe 1. Ab sofort können Impftermine online über das Impfportal des Landkreises Cloppenburg gebucht werden.


Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Dem Vechtaer Gesundheitsamt liegen am Mittwoch 98 neue positive Testergebnisse vor. Demgegenüber stehen 62 Personen, die seit Mittwoch als genesen gelten. Dadurch steigt die Zahl der aktiven und nachgewiesenen Infektionen im Landkreis Vechta auf 817 (Vortag: 781).

Deutlicher örtlicher Schwerpunkt beim aktuellen Infektionsgeschehen ist am Mittwoch die Stadt Lohne: Allein hier werden 32 Neuinfektionen gemeldet (damit aktuell  180 aktive Coronafälle). 16 Neuinfektionen werden hingegen aus der Stadt Vechta gemeldet (damit aktuell 175 aktive Coronafälle). Die übrigen Fälle verteilen sich relativ gleichmäßig auf die anderen acht Städte und Gemeinden im Landkreis.

Zurzeit müssen zwölf Covid-Patienten stationär in einem der Krankenhäuser behandelt werden. Davon wird aktuell ein Patient auf der Intensivstation beatmet. Das entspricht den Angaben des Vortages.

Wie bereits berichtet, hat das Robert-Koch-Institut am Mittwoch keine belastbare 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Vechta veröffentlicht. Der angegebene Wert von 283,2 ergibt sich dadurch, weil offenkundig keine neuen Fälle berücksichtigt wurden. Schon am Wochenende hatte es eine Störung in der Meldekette zwischen dem Vechtaer Gesundheitsamt und dem Robert-Koch-Institut gegeben. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat am Mittwochnachmittag die eigene berechnete 7-Tage-Inzidenz mit 391,1 angegeben. Das wäre abermals ein Höchstwert seit Beginn der Pandemie. Seit Mittwoch befindet sich der Landkreis Vechta in Corona-Warnstufe 1. Impftermine können online über das Impfportal des Landkreises Vechta gebucht werden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gesundheitsämter melden 217 neue Coronafälle im Oldenburger Münsterland - OM online