Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gesundheitsämter in Cloppenburg und Vechta melden 157 neue Corona-Fälle

Die Lage am Montag: Im Landkreis Cloppenburg ist die Zahl der bestätigten Omikron-Infektionen abermals gestiegen. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Vechta liegt in Niedersachsen im Spitzenbereich.

Artikel teilen:
Symbolfoto: M. Meyer

Symbolfoto: M. Meyer

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg:

Die Omikron-Variante des Coronavirus wird bei immer mehr Infektionen im Landkreis Cloppenburg nachgewiesen. Die Zahl der laborbestätigten Nachweise ist am Montag nochmals deutlich angestiegen – von 120 auf 154. Das berichtet Kreissprecher Frank Beumker. 

Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat am Montag 71 weitere Corona-Neuinfektionen registriert. 54 Personen gelten zugleich als genesen. Damit steigt die Zahl der aktiven Infektionen im Kreisgebiet auf 644 (Freitag: 627).

Wie bereits berichtet, ist die 7-Tage-Inzidenz für Cloppenburg am Montag unverändert. Der Wert liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) nun bei 206,8. Die Berechnung basiert auf 357 nachgewiesenen Fällen in den vergangenen 7 Tagen.

Die 71 neuen Fälle verteilen sich auf alle 10 der 13 Kommunen im Kreisgebiet. Die meisten Neuinfektionen wurden in Garrel gemeldet (+17). Betroffen sind unter anderem wieder Familien mit jeweils mehreren neuen positiven Coronafällen. Unter den neuen Fällen befinden sich Personen zwischen den Geburtsjahrgängen 1931 und 2017, wie Kreissprecher Frank Beumker weiter mitteilt.

Zurzeit werden im Kreis Cloppenburg 6 Covid-19-Patienten (3 weniger als am Freitag) stationär behandelt – davon liegt keiner auf der Intensivsation (-2 im Vergleich zu Freitag).


Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Das Vechtaer Gesundheitsamt meldet am Montag 86 Neuinfektionen im Kreisgebiet. Zugleich gelten 86 Personen als genesen. Damit liegt die Zahl der aktiven Infektionen nach Angaben des Landkreises bei insgesamt 880. Am Freitag hatte die Behörde noch 933 aktuelle Fälle gemeldet. Aus den Zahlen ergibt sich eine Differenz von 56 Infizierten. Ob diese möglicherweise im Laufe des Wochenendes als genesen eingestuft wurden, dazu macht die Kreisverwaltung in der Statistik keine Angaben.

Wie bereits berichtet, liegt die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Vechta derzeit bei 453,7 (Stand Montagmorgen). Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner ist damit übers Wochenende deutlich gestiegen. Dafür sorgte allerdings offenbar bereits die hohe Zahl Neuinfektionen vom Freitag, die erstmals am Samstag in die Berechnungen einfließen konnte.

In der vergangenen Woche wurden im Kreisgebiet insgesamt 652 Infektionen registriert, die zur Berechnung herangezogen werden. Der Landkreis entwickelt sich damit zunehmend zu einem Corona-Hotspot in Niedersachsen. Im Vergleich der niedersächsischen Landkreise und kreisfreien Städte hat Vechta derzeit die fünfthöchste Inzidenz.

Die 86 Neuinfektionen verteilen sich über sämtliche Kommunen. Die meisten Infektionen gibt es aktuell in Vechta - nach 38 Neuinfektionen und 18 Genesungen sind es 237. In Lohne sind es nach 14 Neuinfektion und 18 Genesungen aktuell 215 Corona-Fälle. In Damme gibt es nach 12 neuen Fällen 113 aktuelle Infektionen. In allen anderen Kommunen im Landkreis blieb die Zahl der Neuansteckungen bis zum Montagnachmittag einstellig.

In den Krankenhäusern im Landkreis Vechta müssen am Montag 7 an Covid-19 erkrankte Personen stationär behandelt werden. Die Zahl bleibt unverändert. Ein Patient liegt weiter auf der Intensivstation und muss beatmet werden.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gesundheitsämter in Cloppenburg und Vechta melden 157 neue Corona-Fälle - OM online