Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gericht prüft 2021 den Fall "Ronny Rieken"

Bei der Haftprüfung vor 8 Jahren wurde die Umwandlung in eine Bewährungsstrafe noch abgelehnt. Im Mai hat der verurteilte Doppelmörder einen neuen Termin. Im Cloppenburger Nordkreis ist man besorgt.

Artikel teilen:
Der Tatort: Heute erinnert eine Erinnerungstafel an "Nellys" tragischen Tod zwischen Ramsloh und Strücklingen.    Foto: C. Passmann

Der Tatort: Heute erinnert eine Erinnerungstafel an "Nellys" tragischen Tod zwischen Ramsloh und Strücklingen.    Foto: C. Passmann

Es geschah am 16. März 1998: Da war die damals elfjährige Christina Nytsch - genannt "Nelly" - aus Strücklingen auf der Eschstraße zwischen Ramsloh und Strücklingen auf dem Heimweg. Nur wenige hundert Meter vor ihrem Elternhaus wurde sie vom Fahrrad in den Kofferraum gezerrt, vergewaltigt und schließlich grausam erdrosselt. Ein Jäger fand 1998 die Leiche von Christina bei einer groß angelegten Suchaktion in einem Wald bei Lorup im Emsland. Ihr Mörder: der damals 30-jährige Ronny Rieken aus dem beschaulichen Elisabethfehn.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten bis zum 31.12.2020 kostenlos
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gericht prüft 2021 den Fall "Ronny Rieken" - OM online