Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gerhard Rempe folgt auf Fritz Rempe

Der Förderverein von St. Josef Beverbruch hat seine verschobene Mitgliederversammlung nachgeholt. Im Fokus stand dabei die Suche nach einem neuen Vorsitzenden.

Artikel teilen:
Der neue Vorstand verabschiedet Fritz Rempe (Dritter von links) aus seinen Reihen: Edeltraud Preuth (von links), Holger Pundt, Heinz Pleiter, Alexander Brügging und Gerhard Rempe.   Foto: Anita Rempe

Der neue Vorstand verabschiedet Fritz Rempe (Dritter von links) aus seinen Reihen: Edeltraud Preuth (von links), Holger Pundt, Heinz Pleiter, Alexander Brügging und Gerhard Rempe.   Foto: Anita Rempe

Ein halbes Jahr nach dem eigentlich angesetzten Termin fand nun im Josefshaus in Beverbruch die verschobene Mitgliederversammlung des Fördervereins St. Josef unter Einhaltung der Covid-19-Regeln statt. „Die Teilnahme war, sicher auch der Situation geschuldet, sehr zurückhaltend“, erklärt Fritz Rempe, der als Vorsitzender zur Mitgliederversammlung geladen hatte. „Aber ich habe mich über jeden Teilnehmer sehr gefreut.“

Schnell abgehandelt werden konnten das Verlesen des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung durch Schriftführerin Edeltraud Preuth, die Vorstellung des Geschäftsberichts durch den ersten Vorsitzenden Fritz Rempe sowie der Kassenbericht durch Kassenwart Alexander Brügging. Auch der Tagesordnungspunkt zur „Satzungsänderung“ wurde wie vom Vorstand erarbeitet einstimmig genehmigt.

Bei den Wahlen stand Fritz Rempe für den Posten des ersten Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung. Gerne hätte Rempe noch bis zum Kirchenjubiläum im Jahr 2025 das Amt weiter ausgeführt: „Ich bin sehr betrübt, das Amt als erster Vorsitzender seit der Gründung nach 13 Jahren abzugeben, aber es geht nicht mehr.“ Aus beruflichen Gründen hatte der Beverbrucher sich dazu entschieden, das Amt niederzulegen.

Verein will seine Fördertätigkeit fortsetzen

Nach kurzer Kandidatensuche stellte sich schließlich Gerhard Rempe zur Verfügung, für dessen Posten als Stellvertreter fand sich Heinz Pleiter. Alexander Brügging wurde im Amt des Kassenwarts bestätigt. Als Kassenprüfer wurden Anita und Hubert Rempe gewählt. „Ich bin mir sicher, mit Gerhard Rempe einen neuen Vorsitzenden gefunden zu haben, der den Verein in den nächsten Jahren gut weiterführen wird“, freute sich der einstige Vorsitzende über das Ergebnis.

Mit der Ausrichtung des jährlichen Pfarrfests in Beverbruch konnte der Förderverein in den vergangenen Jahren örtliche Vereine, die Grundschule und auch den Kindergarten unterstützen. Das Engagement vor Ort sei dem Verein auch jetzt eine ­Herzensangelegenheit, so Rempe. Auch ohne Pfarrfest unterstütze man deshalb durch die Rücklagen gerne weiter. Da die Umstände der Coronakrise Planungen nicht eben einfacher gestalten, hat der Förderverein St. Josef zunächst keine weiteren Termine oder ­Aktionen auf seine Agenda gesetzt.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gerhard Rempe folgt auf Fritz Rempe - OM online