Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gemeinsame Reise: Mit Pater Jineesh die Juwelen Indiens entdecken

Die Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist Molbergen plant für Oktober eine 14-tägige Studienreise nach Indien. Pater Jineesh wird die Reisenden begleiten, am 22. Januar (Sonntag) stellt er die Route vor.

Artikel teilen:
Voller Vorfreude: Pater Jineesh hat eine Präsentation zusammengestellt, die er den Besuchern des Infoabends vorstellen möchte. Foto: Hoff

Voller Vorfreude: Pater Jineesh hat eine Präsentation zusammengestellt, die er den Besuchern des Infoabends vorstellen möchte. Foto: Hoff

Pater Jineesh ist voller Vorfreude, er kann es kaum erwarten, den Menschen seine Heimat zu zeigen. Die Pfarrei St. Johannes Baptist Molbergen plant vom 15. bis 28. Oktober eine 14-tägige Studienreise nach Indien, die der Seelsorger begleiten wird. Am 22. Januar (Sonntag) wird er die Tour um 19 Uhr im Pfarrheim vorstellen. OM Medien hat jetzt schon alle Infos.

"Seit ich in Molbergen bin, hat mir Pastor Uwe Börner immer wieder vorgeschlagen, eine Reise für unsere Pfarrgemeinde nach Indien zu organisieren", berichtet Pater Jineesh und ergänzt: "Schon unsere indischen Nachbarseelsorger, wie etwa Pater Sajive während seiner Zeit in Bethen, Pastor Thomas damals in Lindern oder Pater Alex seinerzeit in Emstek, boten bereits eine solche in ihr Heimatland an."

Corona hat konkrete Pläne lange unmöglich gemacht

Bis vor Kurzem habe er sich so eine Reise gar nicht vorstellen können, gibt der indische Seelsorger offen zu. Aus mehreren Gründen. Zum einen weil er einige Ziele der Reise, etwa Delhi und Punjab, selbst erst im Jahr 2020 bereist hat. Immerhin sei Indien neunmal größer als Deutschland. Zum anderen habe die lang anhaltende Corona-Pandemie konkrete Pläne unmöglich gemacht. Doch jetzt sei der richtige Zeitpunkt gekommen.

Indien sei ein Urlaubsland mit unglaublicher Vielfalt, findet Pater Jineesh. "Dort leben über eine Milliarde Menschen, die sich in über 1500 Sprachen verständigen. Auch die Landschaften sind einzigartig: Wüsten und Dschungel, Berge, Strände, Flusstäler, tropisch grüne Küstenlandschaften und die unberührte Tier- und Pflanzenwelt in den zahlreichen Nationalparks", zählt er auf.

Die Heimat von Pater Jineesh wird auch besucht

Los geht's am 15. Oktober mit dem Flug von Düsseldorf nach Neu Dehli, ein kurzer Zwischenstopp wird in Dubai gemacht. Auf dem Programm der 14-tägigen Reise stehen Besuche in Dehli, Agra, Amritsar, Cochin, Alleppey und Mararikulam an. Besichtigt werden unter anderem der Goldene Tempel in Amritsar, der Taj-Mahal in Agra, der Akshardham sowie der Lotus Tempel in Dehli und die Athirapilly Wasserfälle in Kerala.

Die Reisegruppe macht mittels eines Inlandflugs auch einen Abstecher in die Heimat von Pater Jineesh, es geht nach Südindien, in die Region Kerala (Distrikt Wayanad) "dort, wo der Pfeffer wächst", sagt der Geistliche und lacht. Die Reisenden haben dann auch die Möglichkeit, die Eltern des indischen Seelsorgers kennenzulernen oder Eindrücke von der Natur und den nicht enden wollenden Teeplantagen zu sammeln. Kurz vor der Abreise gibt es noch mal für alle die Möglichkeit, sich am Strand zu erholen, bevor es am 28. Oktober zurück nach Deutschland geht.

34 Personen können an der Reise teilnehmen

"Europa und Asien sind sehr unterschiedlich. Sowohl, was die Kultur, die Menschen, das Essen, die Anforderungen als auch die Landschaft angeht", sagt Pater Jineesh. Wer daher vor Reiseantritt Fragen hat, könne sich jederzeit an ihn wenden. Am Infoabend selbst wird Pastor Abraham Parappilly vor Ort sein. Der Geistliche hat bereits viel Erfahrung mit deutschen Reisegruppen, die nach Indien fliegen.

Grundsätzlich können 34 Personen an der Reise teilnehmen. Damit sie stattfinden kann, müssen sich aber mindestens 25 Menschen anmelden. Gelegenheit dazu gibt es ab 23. Januar (Montag) im Pfarrbüro in Molbergen. Kostenpunkt: etwa 3000 Euro pro Person. Im Preis enthalten sind unter anderem: Hin- und Rückflug, die Inlandsflüge, 12 Übernachtungen im Doppelzimmer, Verpflegung in Form von Halbpension, alle Transfers und Überlandfahrten im klimatisierten Reisebus, Zugfahrten, eine deutschsprachige Reiseleitung, Eintrittsgebühren, Informationsmaterial zur Reise, ein Reisepreis-Sicherungsschein sowie eine Reiserücktrittskosten- und eine Reiseabbruch-Versicherung ohne Selbstbeteiligung.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gemeinsame Reise: Mit Pater Jineesh die Juwelen Indiens entdecken - OM online