Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Geländewagen brennt auf der A1 bei Cappeln völlig aus

Der Fahrer konnte noch rechtzeitig aus dem Wagen steigen. Dann ging der Jeep in Flammen auf.

Artikel teilen:
Foto: Chowanietz

Foto: Chowanietz

Auf der Autobahn 1 bei Cappeln hat ein Jeep Cherokee am Mittwochabend plötzlich Feuer gefangen. Nach Polizeiangaben ist der Wagen eines Fahrers aus Halen (Gemeinde Emstek) völlig ausgebrannt. Schaden: rund 20.000 Euro. Die Autobahn war für eine halbe Stunde voll gesperrt.

Der Halener (31) war am Mittwoch gegen 18.30 Uhr auf der A1 Richtung Bremen unterwegs, als laut Mitteilung der Polizei plötzlich die Bremsen nicht mehr funktionierten und verschiedene Kontrolllampen in den Armaturen des Jeeps aufleuchteten. Der Halener reagierte offenbar richtig: Er ließ den Wagen auf dem Standstreifen ausrollen. Da fing der Wagen bereits Feuer und stand wenig später in Vollbrand. Der 31-Jährige konnte den Wagen noch rechtzeitig verlassen und blieb unverletzt.

Fahrbahn durch enorme Hitze beschädigt

Beim Anrücken der Freiwilligen Feuerwehr Bakum - mit 5 Fahrzeugen im Einsatz - stand der Jeep bereits voll in Flammen. Die Autobahnpolizei sperrte die Autobahn während der Dauer der Löscharbeiten komplett. Rund um die Brandstelle bildete sich nach Polizeiangaben ein 2 Kilometer langer Stau. Erst nachdem das Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen geborgen werden konnte, gaben die Beamten die Fahrbahn wieder frei.

Laut Mitteilung der Polizei wurde der Jeep bei dem Brand völlig zerstört. Durch die Hitze des Feuers seien außerdem zwei Betonplatten des Seitenstreifens beschädigt worden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Geländewagen brennt auf der A1 bei Cappeln völlig aus - OM online