Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Geflügelpest: Restriktionen im Kreis Cloppenburg laufen aus

Sofern es denn keinen neuen Fall in einem Stall gibt, könnte der Landkreis Cloppenburg am 25. Februar gefügelpestfrei sein. Seit Donnerstag ist ein weiterer Beobachtungsbezirk aufgehoben worden.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Es ist ein Licht am Ende des Tunnels erkennbar - seit dem 23. Januar hat es keinen weiteren Fall von Geflügelpest in einem Stall im Landkreis Cloppenburg gegeben. Das ist ein gute Nachricht für die Geflügelwirtschaft, die sich zurzeit immer noch mit Restriktionen wie zum Beispiel einem Wiedereinstallungsverbot konfrontiert sieht.

Weil es derzeit keinen neuen Fall gibt, laufen jetzt nach und nach die angeordneten Beschränkungen aus. So ist zum Beispiel am Donnerstag seit Mitternacht der Beobachtungsbezirk, der sich auf die Gemeinden Bösel und Garrel erstreckt hat aufgehoben worden. Das hat Kreissprecher Frank Beumker auf Anfrage von OM online bestätigt.

Damit gibt es zurzeit noch diese Restriktionszonen im Kreisgebiet: Das Anschlussbeobachtungsgebiet Wardenburg, das sich auch auf den Landkreis Cloppenburg erstreckt, das Beobachtungsgebiet Emstek - und noch den Sperrbezirk und das Beobachtungsgebiet in der Gemeinde Lastrup - dort es zuletzt einen Geflügelpestausbruch in einem Hähnchenstall gegeben.

Auch für diese genannten Zonen gibt es bereits einen Fahrplan - vorausgesetzt, es gibt keinen weiteren positiven Fall gibt. Das Anschlussbeobachtungsgebiet Wardenburg könnte am 15. Februar aufgehoben werden.  2 Tage später folgt die Aufhebung in der Gemeinde Emstek.

In Lastrup könnte der Sperrbezirk, in dem besonders strenge Regeln und Kontrollen durchgeführt werden, bereits am 16. Februar aufgehoben werden. 9 Tage später würde dann automatisch auch die Aufhebung des Beobachtungsgebietes folgen.

Unhabhängig von den Restriktionszonen hatte die Cloppenburger Kreisverwaltung ein Wiedereinstallungsverbot erlassen - unter anderem kreisweit für Enten. Dieses ist seit dem 11. Februar erloschen. Gleichzeitig dürfen jetzt auch wieder Puten in Bösel und Friesoythe wieder eingestallt werden. 

In Cappeln, Emstek, Essen, Garrel, Lastrup, Lindern Molbergen, Cloppenburg und Löningen müssen die Geflügelhalter allerdings noch warten - mindestens bis zum 17. Februar. Sollte an diesem Tag in Emstek die Restriktionszone aufgehoben werden, verfällt dann auch dort das Wiedereinstalltungsverbot, wie Beumker erklärte. Zu beachten ist, dass nach Aufhebung der Wiedereinstallungsverbote eine Wiedereinstallung in noch bestehenden Restriktionszonen weiterhin nicht erlaubt ist und einer Ausnahmegenehmigung bedarf.

Die allerletzte Schutzmaßnahme im Landkreis Cloppenburg würde im besten Fall am 25. Februar auslaufen - dann wäre der Kreis also offiziell geflügelpestfrei. Beumker betont aber abschließend noch einma, dass dies alle "hinfällig" sei, "wenn ein erneuter Geflügelpest-Ausbruch festgestellt werden sollte."

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Geflügelpest: Restriktionen im Kreis Cloppenburg laufen aus - OM online