Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gefahrgutunfall bei Boge geht glimpflich aus

Am frühen Freitagnachmittag ist die Feuerwehr wegen Rauchentwicklung in einem Dammer Betrieb alarmiert worden. Bei dem Betriebsunfall wurden 6 Personen leicht verletzt.

Artikel teilen:
Großalarm bei Boge: Wegen eines Gefahrgutunfalles rückte die Feuerwehr mit etwa 80 Kräften an. Zum Glück erwies sich der Vorfall als nicht schlimm. Foto: Oevermann

Großalarm bei Boge: Wegen eines Gefahrgutunfalles rückte die Feuerwehr mit etwa 80 Kräften an. Zum Glück erwies sich der Vorfall als nicht schlimm. Foto: Oevermann

Wegen eines Gefahrgutunfalls waren die diverse Feuerwehrleute aus dem Kreis Vechta sowie der Gefahrgutzug der Vechtaer Kreisfeuerwehr am Freitag am Dammer Werk des Unternehmens Boge Rubber & Plastics im Einsatz. Wie ein Boge-Sprecher mitteilte, hatte es in der Kühlwasseranlage eine Rauchentwicklung gegeben. Die Ursache ist bislang unklar. 

Wie Kreisfeuerwehrsprecher Jens Lindemann auf Nachfrage mitteilt, sind vor Ort 2 Stoffe ausgelaufen – in geringer Menge.

Für Mitarbeiter und Bürger besteht keine Gefahr

Wie sich im weiteren Verlauf des gegen 16 Uhr beendeten Einsatzes herausstellte, bestand für die Boge-Mitarbeiter und die Bevölkerung aber keine Gefahr, weil zwar 2 Gefahrgutstoffe miteinander reagiert hatten, das aber nur sehr kurz und in einem geschlossenen System geschehen war.

Bei dem Vorfall wurden 6 Personen leicht verletzt. Sie klagten über Reizungen der Augen. Sie wurden vor Ort medizinisch behandelt.

Nachdem die Kräfte vom Gefahrgutzug sich bei einer intensiven Überprüfung der Lage davon überzeugt hatten, die Lage unter Kontrolle und die Feuerwehr nichts mehr tun konnte, zogen die diversen Feuerwehrleute aus dem Kreis Vechta mit insgesamt 33 Fahrzeugen und 104 Einsatzkräften sowie des Gefahrgutzuges wieder ab. Ferner waren vor Ort Mitarbeiter der Malteser und der Polizei im Einsatz.

Für den Einsatz musste die Wiesenstraße in Damme für etwa eine Stunde vollständig gesperrt werden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gefahrgutunfall bei Boge geht glimpflich aus - OM online