Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Garrels Kinderkönig ist mit seiner Amtszeit gewachsen – im wahrsten Sinne des Wortes

Endlich wieder Schützenfest: Simon Looschen war 3 Jahre lang Kinderkönig in Garrel. Mittlerweile ist er seinen Eltern über den Kopf gewachsen. Nun reichte er das Zepter an Sebastian Brinkmann weiter.

Artikel teilen:
Das Warten hat ein Ende: Endlich wieder Schützenfest in Garrel.<br> Foto: Looschen

Das Warten hat ein Ende: Endlich wieder Schützenfest in Garrel.
Foto: Looschen

„Das ist ein Schützenfest wie früher“, freute sich Brudermeister Franz Breckweg. Man könne feststellen, dass die Leute sich wieder treffen und feiern wollen. Mit einem Festhochamt am Samstag ging es los, es folgte die Einladung zum Freibier. Anschließend gab es den Tanzabend. Der Besuch war bei allen Programmpunkten besser als zuletzt vor 3 Jahren. Die Sankt Johannes Schützengilde hat ihr Fest zurück.

Dieser Eindruck bestätigte sich am Sonntag. Als sich der Festumzug mit vielen Schützenschwestern und -brüdern, den Festwagen, Wagen für die Ehrengäste und vier Musikkapellen vom Dorfplatz in Bewegung setzte, waren die Straßen gut gesäumt mit Zuschauern. Simon Looschen, inzwischen als König abgedankt, und Sebastian Brinkmann, als neuer König inthronisiert, wurden in ihren Kutschen zum Festplatz geleitet.

2019 gelang Simon Looschen der Königsschuss. Damit begann für ihn und seine Königin Leni Meyer sowie dem Nebenkönigspaar Luisa Wessel und Benedikt Meyer die längste Amtszeit, die es in der Gilde jemals gegeben hat. „Man wächst mit seinen Aufgaben“, sagte König Simon zum Abschied.

Da er 3  Jahre Zeit hatte, sei er zwischenzeitlich größer geworden als seine Eltern. Er könne nur sehr gute Erfahrungen aus seiner Amtszeit berichten und ermunterte alle Kinder und Jugendlichen, im nächsten Jahr am Adlerschießen teilzunehmen. König Simon bedankte sich bei den Verantwortlichen dafür, dass bei dem Königs- und Sommeradlerschießen die Preise sofort verteilt wurden. Das sei eine gute Entscheidung gewesen.

Neuer Kinderkönig wurde Sebastian Brinkmann, seine Königin ist Pia Oltmann. Der Bruder des Königs, Philipp Brinkmann, und Rieke Nienaber sind das Nebenkönigspaar. „Meiner Kompanie Kaifort bleibt eine Durststrecke erspart“, sagte König Sebastian. Schützenkönig Adolf Bremer wird am Montagabend abgelöst. Die Kompanie Kaifort habe weiterhin einen König, sagte er unter dem Jubel der Schützenschwestern und -brüder vom Kaifort.

Garrels neuer Kinderthron (v.r.) König Sebastian Brinkmann, Königin Pia Oltmann, Nebenkönig Philipp Brinkman und Nebenkönigin Rieke Nienaber. Foto: LooschenGarrels neuer Kinderthron (v.r.) König Sebastian Brinkmann, Königin Pia Oltmann, Nebenkönig Philipp Brinkman und Nebenkönigin Rieke Nienaber. Foto: Looschen

Die Proklamation übernahm erstmals Detlef Göken, der mit der Zusammenarbeit mit den Schulen betraut wurde. Er überreichte nicht nur Geschenke und Urkunden an den neuen und alten Thron. König Sebastian hatte auch die Krone beim Adlerschießen getroffen und erhielt dafür einen besonderen Glaspokal.

Am Abend des Schützenfestsonntages versuchten sich dann die Schützen beim Adlerschießen mit der Armbrust. Für Schwingen, Reichsapfel und Krone gab es Orden. Für das Königsschießen hatten sich zwei Anwärter gemeldet – Michael Brinkmann und Rolf Timmen, beide von der Kompanie Hinterm Forde/Kammersand. Die Entscheidung, wer Garrels neuer König ist, fiel erst nach Redaktionsschluss.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Garrels Kinderkönig ist mit seiner Amtszeit gewachsen – im wahrsten Sinne des Wortes - OM online