Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Garreler Chronik ist auf der Zielgeraden

Ab 1. Dezember geht die Daten- und Faktensammlung in den Verkauf. Vorbestellungen sind schon jetzt möglich.

Artikel teilen:
Bergeweise Papier: Die Bögen, wie sie Hubert Looschen (Mitte) in der Hand hält, werden zu 16-seitigen Heften gefaltet und die insgesamt 29 Hefte dann zum Buch gebunden. Den Umschlag präsentieren Willi Wist, einer der Firmengründer der Druckerei Wist und Laumann, und Bürgermeister Thomas Höffmann (rechts). Foto: Vorwerk

Bergeweise Papier: Die Bögen, wie sie Hubert Looschen (Mitte) in der Hand hält, werden zu 16-seitigen Heften gefaltet und die insgesamt 29 Hefte dann zum Buch gebunden. Den Umschlag präsentieren Willi Wist, einer der Firmengründer der Druckerei Wist und Laumann, und Bürgermeister Thomas Höffmann (rechts). Foto: Vorwerk

Wie alt Garrel aufs Jahr genau ist, das kann nur spekuliert werden. Fakt ist aber, dass die eigenständige Gemeinde seit 1872 existiert und somit im kommenden Jahr ihren 150. Geburtstag feiert. Eine passende Gelegenheit, die Chronik fortzuschreiben. Und dies hat sich Hubert Looschen zur Aufgabe gemacht, nachdem Bürgermeister Thomas Höffmann angefragt hatte.

Die Seiten sind gedruckt und werden in den nächsten Tagen gebunden, damit zum 1. Dezember der Verkauf starten kann. Das Buch ist eine Fortschreibung der vorangegangenen Chroniken und ergänzt somit die Historie, die sich in den Regalen vieler Haushalte finden dürfte. Auf 468 Seiten hat Looschen Wissenswertes über den Hauptort, die Kirchdörfer und die Bauerschaften zusammengetragen.

Autor kann auf viele eigene Berichte zurückgreifen

Vieles ist dem Autor dabei noch sehr präsent in Erinnerung. "Ich habe die vergangenen 25 Jahre hauptamtlich miterlebt und journalistisch begleitet", sagt der Diakon und ehemalige Schulleiter in einem Pressegespräch. Durch seine Artikel für die Tageszeitung konnte er auf vieles zurückgreifen und es für das neue Buch verwenden. Deshalb sind auch zahlreiche Schlagzeilen am Ende des dicken Wälzers zu finden. Durch seinen Bekanntheitsgrad in der Gemeinde war es für ihn auch nicht besonders schwer, mit den örtlichen Gruppen und Vereinen in Kontakt zu treten. "Ich habe alle Vereine angeschrieben und bis auf zwei habe ich auch von jedem Rückmeldung bekommen."

Entsprechend nehmen die Vorstellungen auch einen gewissen Raum ein. Einen Schwerpunkt zu benennen, fällt Looschen dennoch schwer. "Ich bin 1997 angefangen und im Mai war Redaktionsschluss." Zu schreiben hat er im November 2020 begonnen und am 1. Juni war für ihn Abgabetermin. "Zeitweise habe ich mich jeden Morgen direkt nach dem Frühstück an den Schreibtisch gesetzt." Dann hat er die eingereichten Manuskripte gesichtet und redigiert. "Vieles war gut geschrieben, bei einigen Texten musste ich ein wenig mehr überarbeiten", beschreibt Hubert Looschen seinen Tagesablauf.

Vier Bürgermeister in einem viertel Jahrhundert

Ganz ohne einen Blick auf die Geschichte Garrels kommt auch eine Chronik, die sich prinzipiell nur auf ein viertel Jahrhundert bezieht, nicht aus. Der politische Block macht deutlich, dass eine gewisse Beständigkeit in den vergangenen 25 Jahren nicht zu leugnen ist. Vier Bürgermeister, Rudi Bley, Ludger Mayhaus, Andreas Bartels und Thomas Höffmann, tauchen in der Auflistung auf. Das Landtagsmitglied Karl-Heinz Bley, seit 18 Jahren in Hannover aktiv, darf dabei nicht fehlen. Ehrenamtspreisträger, Einwohnerstatistiken und die Partnerschaft mit Bléré runden diesen Schwerpunkt ab.

Die Kirchen und die kirchlichen Vereine und Gruppierungen sind ebenso vertreten wie die Stiftungen, die Menschen, die in Garrel eine neue Heimat gefunden haben, Landwirtschaft, Handel und Gewerbe sowie die Infrastruktur. Corona kann in einer solchen Sammlung nicht ausgeschlossen werden, schließlich hat sich die Pandemie massiv auf das Leben aller Altersschichten ausgewirkt.

Ausgabe kann auch online bestellt werden

1500 Exemplare umfasst die Auflage, die finanziell durch die Gemeinde abgesichert ist. In den Verkauf gehen die Bücher für 20 Euro und sind im Rathaus, in der VR Bank Garrel und der Buchhandlung Oltmann erhältlich. Online kann sie unter www.plakatiger.de/gemeindechronik-garrel bestellt werden. Inklusive Versand werden dann 24,99 Euro fällig. Auch wenn Looschen davon ausgeht, dass die Auflage reichen wird, sind ab sofort Vorbestellungen möglich. "Die Leute wollen sich absichern, damit sie auch wirklich eine Chronik bekommen", weiß der Autor aus Erfahrung. In der Gemeindeverwaltung gibt es zudem noch einige Exemplare der zuvor veröffentlichten Chroniken.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Garreler Chronik ist auf der Zielgeraden - OM online