Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Garrel: "Fische" ziehen ins Neubaugebiet "Zum Auetal"

In Falkenberg werden 5 Straßen nach Getreidesorten benannt, die Siemensstraße zieht ins neue Gewerbegebiet und in Petersfeld wohnt man zukünftig "Am Deich".

Artikel teilen:
Im Baugebiet "Zum Auetal" werden die Straße Perlfischweg, Steinbeißerweg, Barschweg, oder Störweg heißen. Foto: Hoff

Im Baugebiet "Zum Auetal" werden die Straße Perlfischweg, Steinbeißerweg, Barschweg, oder Störweg heißen. Foto: Hoff

Mit den neuen Baugebieten in Garrel (Zum Auetal und Hinter'm Forde), in Falkenberg (Hoher Weg), Varrelbusch (Grüne Höhe), Petersfeld (Zum Strand), dem neuen Gewerbegebiet Landweg sowie der Erweiterung des Gewerbegebiets Einsteinstraße entstehen mehrere neue Straßen, die noch einen Namen brauchen. Bei der Namensfindung wurden die örtlichen Ratsvertreter mit eingebunden.

Wer sich demnächst im Baugebiet "Zum Auetal" den Traum vom Eigenheim verwirklicht, wird entweder im Perlfischweg, im Steinbeißerweg, im Barschweg, oder im Störweg wohnen. Die Ideen für das Baugebiet "Hinter'm Forde" sorgten kurz für Diskussionsbedarf im Garreler Gemeinderat. Die Vorschläge: "Auf den Kammern", „Zum Kammerkamp“ und „Am Witteschlatt".

Für Varrelbusch gibt es noch keine Vorschläge

Arnold Hannöver (BfG) befürchtete bei den beiden erst genannten Varianten eine Verwechslungsgefahr, "die Straßen klingen nahezu identisch", beanstandete er. Ratsmitglied Stefan Meyer (CDU), der als direkter Anwohner an der Namensfindung beteiligt war, brachte weitere Ideen ins Spiel, stattdessen könne man beim Kammerkamp das "Zum" weglassen oder in Anlehnung an den Zuckergrund die Straße "Zum Kammergrund" oder "Im Kammergrund" nennen. Tobias Bohmann (SPD) gab zu bedenken, dass dies an der von Hannöver kritisierten Ausgangslage nichts ändere, die Kritik hätte sich schließlich auf die Dopplung "Kammer" bezogen. Letztlich sprach sich Meyer für "Kammerkamp" aus – und das politische Gremium ebenso, einstimmig.

Die Straßen in Falkenberg sollen zukünftig – angelehnt an diverse Getreidesorten – „Haferweg“, „Kornweg“ „Gerstenweg“, „Weizenweg“ und „Dinkelgasse“ heißen. Für Varrelbusch gibt es aktuell noch keine Vorschläge, das Dorf befindet sich noch in der Abstimmungsphase. In Petersfeld kann man zukünftig „Am See“ und „Am Deich“ wohnen.

In dem neu geplanten Gewerbegebiet Landweg wird man bald die "Ottostraße" und die "Siemensstraße" nutzen können; für die Erweiterung des Gewerbegebiets Einsteinstraße wurde für die noch namenlose Straße "Planckstraße" oder "Keplerstraße" vorgeschlagen. 

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Garrel: "Fische" ziehen ins Neubaugebiet "Zum Auetal" - OM online