Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Garrel bekommt einen Streetball-Platz

Der Oldenburger Verein „Baskets4Life“ will in Garrel einen Platz schaffen, auf dem in kleiner Runde Körbe geworfen werden können. Über den Sport sollen junge Leute zusammengebracht werden.

Artikel teilen:
„Ein großer Wurf für die Gemeinde“: Thomas Höffmann (von links), Uwe Meiners und Sebastian Hein unterhielten sich auf dem Tartanplatz über das Projekt. Im Hintergrund sieht man die Bauarbeiten für den neuen Busbahnhof.    Foto: Schrimper

„Ein großer Wurf für die Gemeinde“: Thomas Höffmann (von links), Uwe Meiners und Sebastian Hein unterhielten sich auf dem Tartanplatz über das Projekt. Im Hintergrund sieht man die Bauarbeiten für den neuen Busbahnhof.    Foto: Schrimper

Der rote Tartanplatz hinter der Garreler Sporthalle hat seine besten Tage hinter sich – oder wie Bürgermeister Thomas Höffmann es ausdrückt: „noch den Charme der 80er“. Doch zum Sommer hin soll auf dem Platz etwas Neues entstehen und diesen zum Anziehungspunkt machen: In Kooperation mit der Gemeinde Garrel will der Oldenburger Verein „Baskets 4Life“ dort auf einem Drittel der Fläche einen Streetball-Court realisieren. Auf zwei Halbfeldern sollen sich Interessierte dort treffen können, um in kleinen Gruppen Basketball zu spielen.

Der Verein hat bereits mehrere solcher Plätze im Nordwesten geschaffen – im Landkreis Cloppenburg gibt es solche Anlagen in Bösel und Löningen. Zuletzt sind welche in Edewecht, Augustfehn und Bockhorn entstanden.

Wie der 1. Vorsitzende von „Baskets4Life“, Prof. Dr. Uwe Meiners, bei einem Pressegespräch erläuterte, seien die Streetball-Courts nicht auf den Leistungssport ausgerichtet, sondern als „sozialintegrativer Beitrag“ zu verstehen. „Es ist ein kleines Mosaiksteinchen für die Integration“, so Meiners. „Die Idee ist, junge Menschen über den Basketball zusammenzubringen.“ Diese seien bedauerlicherweise „etwas bewegungsfauler“ geworden.

Für die Finanzierung der Courts wirbt der Verein Drittmittel von Firmen und Institutionen ein. Zusätzlich zu einigen festen Sponsoren werde man demnächst Garreler Unternehmer um eine finanzielle Unterstützung bitten, berichtete Sebastian Hein, ebenfalls von „Baskets4Life“. Die Firmen könnten dann mit Banner-Werbung am Platz auf ihr Engagement hinweisen.

15.000 Euro werden investiert

Wie Meiners sagte, seien zwei neue Korbanlagen und eine neue Beschichtung des Courts geplant. Die alten Körbe an der Hallenwand sollen abgebaut werden. Dank des griffigen Belags soll auch bei feuchtem Wetter dort gespielt werden können. Dank der Drittmittel werde der Verein dieses Vorhaben mit 15.000 Euro unterstützen können. Die Gemeinde wird die Kosten für die übrige Beschichtung des Platzes tragen, der Höffmann zufolge auch anderen Sportarten weiter offen stehen soll. Er freue sich über die Kooperation mit „Baskets4Life“. „Das ist ein großer Wurf für die Gemeinde.“

Für die kommende Woche wird eine Fachfirma erwartet, die später den neuen Bodenbelag aufbringen soll. Dafür brauche man aber höhere Temperaturen, so Meiners. Laut Höffmann ist ohnehin geplant, Baufortschritte beim benachbarten neuen Busbahnhof abzuwarten, damit der neue Platz die gleiche Höhe bekommen könne.

Meiners zufolge gibt es an den Courts „praktisch keinen Vandalismus“. Das liege daran, dass man ganz bewusst mit Schulen oder Kommunen zusammenarbeite und die Plätze so „in Verantwortung“ kämen.

"Vielleicht wächst damit ja was"

Mit den EWE Baskets in Oldenburg und Rasta Vechta gebe es zwei starke Basketballstandorte in der Region, so Meiners. Zwar arbeite sein Verein eng mit den EWE Baskets zusammen, doch gehe es nicht darum, Barrieren zu anderen Vereinen aufzubauen. So sei geplant, auch mit Rasta eine Kooperation einzugehen. Für Garrel wünscht sich der Vereinsvorsitzende, dass der Basketballsport dort an Bedeutung gewinnen werde. Der BV Garrel hat bislang keine Basketballabteilung. „Vielleicht wächst damit ja was.“

Der Verein „Baskets4Life“ verfolgt laut dem 1. Vorsitzenden ausschließlich gemeinnützige Ideen. Neben der Förderung von Streetball-Courts habe man unter anderem eine Grundschulliga für den Basketballsport auf die Beine gestellt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Garrel bekommt einen Streetball-Platz - OM online