Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Für das Zeltlager in Kroge packte das ganze Dorf mit an

Insgesamt 133 Kinder, Betreuer und Küchenmitglieder nahmen an der 3-tägigen Übernachtungsaktion auf dem Sportplatz in Kroge teil. Dabei bekamen die Organisatoren viel Unterstützung.

Artikel teilen:
Bauten Nistkästen: Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Zeltlagers Kroges mit den Gästen Rudolf Stukenborg (S.U.N., sitzend), Josef Büscherhoff, Siegfried Büscherhoff und Franz Scherbring (stehend, von rechts). Foto: Zeltlager Kroge

Bauten Nistkästen: Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Zeltlagers Kroges mit den Gästen Rudolf Stukenborg (S.U.N., sitzend), Josef Büscherhoff, Siegfried Büscherhoff und Franz Scherbring (stehend, von rechts). Foto: Zeltlager Kroge

"Das ganze Dorf packte mit an", erinnert sich Kristina Büscherhoff an das Zeltlager Kroge zurück. Anfang August hatte die Abteilung Zeltlager des Sportvereins Kroge-Ehrendorf eine 3-tägige  Übernachtungsaktion angeboten, berichtet die Lagerleiterin. "Eigentlich wollten wir nach Langendammsmoor fahren, aber dann wurde es der heimische Sportplatz", erzählt ihr Leitungskollege Meinhard Kuchenbuch. Dafür hätten die Mannschaften extra auf 2 Plätze verzichtet.

"Für uns kam einfach nicht infrage, das Zeltlager ersatzlos ausfallen zu lassen", betont Kuchenbuch. Bei der Planung der Ersatzveranstaltung hätten die Organisatoren zwar lange überlegt, dank eines guten Hygienekonzepts und der Unterstützung durch das örtliche Gesundheitsamt sei aber alles reibungslos abgelaufen. "Wir sind froh, dass das Lager in diesem Umfang stattfinden konnte", freut sich Büscherhoff.

79 Kinder von der 3. bis zur 9. Klasse nahmen an dem Lager teil. Ein Team von insgesamt 54 Betreuern und Küchenmitgliedern half mit. Alle 133 Menschen seien getestet gewesen und im Lager sei noch einmal getestet worden, versichert Kuchenbuch. 

Zeltlager: 133 Kinder, Betreuer und Küchenmitglieder nahmen an der 3-tägigen Übernachtungsaktion in Kroge teil. Foto: Zeltlager KrogeZeltlager: 133 Kinder, Betreuer und Küchenmitglieder nahmen an der 3-tägigen Übernachtungsaktion in Kroge teil. Foto: Zeltlager Kroge

Im Mittelpunkt habe das Thema "Naturschutz" gestanden, berichtet Kuchenbuch weiter. In Theorie und Praxis: Das Küchenteam etwa habe darauf geachtet, möglichst regionale Zutaten zu verwenden. "Wir haben gerade ein Projekt, bei dem wir unseren Dorfplatz verschönern. Wir wollen ihn bienenfreundlich und naturnah gestalten", erzählt Büscherhoff. 2 Jungs hätten dafür bereits riesige Insektenhotels gebaut. Dank der örtlichen Jägerschaft und der Stiftung für Umwelt- und Naturschutz im Landkreis Vechta (S.U.N.) konnten die Kinder nun selbst gebastelte Nistkästen beisteuern.

Zudem gab es viele Workshops: T-Shirts seien gebatikt worden,  Upcycling sei ein Thema gewesen, Deko-Gegenstände seien mittels Makramee entstanden. Lagerfeuer, eine Nachtwanderung und  sportliche Spiele standen auf dem Programm, erzählt Kuchenbuch. Unterstützung bekam das Zeltlager-Team dabei auch von Firmen aus dem Dorf. "Aber ohne Werner Knollenberg hätte das ganze Lager so nicht stattfinden können", betont Büscherhoff. Der Wirt der Gaststätte habe neben seinen Räumlichkeiten und den Toiletten nämlichen einen Kühl- und Frittenwagen zur Verfügung gestellt. 

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Für das Zeltlager in Kroge packte das ganze Dorf mit an - OM online