Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Für diese Experimente dringen Schüler aus Cloppenburg in die Stratosphäre vor

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Schulklasse des Clemens-August-Gymnasiums einen professionellen Flug gewonnen. Nun war es endlich soweit.

Artikel teilen:
Angekommen: Die Experimentierplattform der Klasse 8f in der Stratosphäre. Foto: Dierig

Angekommen: Die Experimentierplattform der Klasse 8f in der Stratosphäre. Foto: Dierig

Bereits im Jahr 2021 hatte die Klasse 8f des Clemens-August-Gymnasiums (CAG) in Cloppenburg beim Wettbewerb "Mathematik im Advent" neben vielen weiteren tollen Preisen einen professionellen Stratosphärenflug gewonnen. Wegen der Pandemie konnte der Flug nicht als großes Event auf dem Schulhof stattfinden, wie die Schule schreibt. Der Anbieter führte den Flug also alleine durch.

Dennoch hatten die Schüler die Möglichkeit, eine selbst entworfene Plattform mit Experimenten zu erstellen und diese mit in Richtung All zu schicken. Der Start erfolgte schließlich Ende Juni.

Mit dabei waren unter anderem ein solarbetriebenes Rad, um die vermeintlich größere Energieumwandlung bei größerer Höhe und damit besserer Sonneneinstrahlung zu untersuchen. Außerdem entschieden sich die Schülerinnen und Schüler, Kressesamen, Benzin, Frostschutzmittel, 40-prozentigen Alkohol, ein mit fluoreszierender Farbe besprühtes Kunststoffstück und ein mit einem Ballon verschlossenes Reagenzglas auf 36 Kilometer Höhe zu schicken. An dem leicht aufgeblasenen Ballon, der auf der Erdoberfläche vollständig luftleer war, kann man nun erkennen, welch niedriger Druck in dieser Höhe herrscht.

Welche Auswirkungen haben die widrigen Bedingungen auf die Kressesamen?

Nach dem Flug erhielt die Klasse ein Video des vollständigen Flugs und der Plattform, um die Experimente auszuwerten. Außerdem waren professionelle Messgeräte des Anbieters mit an Bord, deren Messdaten an die Klasse gegeben wurden. So lag die niedrigste Temperatur des Flugs bei Minus 48 Grad Celsius und der kleinste Druck bei lediglich 6 Hektopascal (zum Vergleich: Der Normaldruck liegt bei 1000 hPa).

In den letzten Tagen des Schuljahres wertete die Klasse Daten der Versuche aus und führte auch einen Keimungsversuch mit den zurückgeschickten Kressesamen durch, um die Auswirkung der widrigen Bedingungen auf das Saatgut zu untersuchen.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Für diese Experimente dringen Schüler aus Cloppenburg in die Stratosphäre vor - OM online