Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Frischer Wind" für die Dammer Stiftung "Rückenwind"

Ralf Meyer-Hülsmann übernimmt ab sofort den Vorsitz. Die Stiftung gibt Hilfe zur Verwirklichung kreativer Ideen, unterstützt Kinder und Jugendliche und fördert kurz- und langfristige Projekte.

Artikel teilen:
Setzt sich für den Nachwuchs ein: Ralf Meyer-Hülsmann ist neuer Vorsitzender im "Rückenwind"-Vorstand. Foto: Röttgers

Setzt sich für den Nachwuchs ein: Ralf Meyer-Hülsmann ist neuer Vorsitzender im "Rückenwind"-Vorstand. Foto: Röttgers

Ralf Meyer-Hülsmann übernimmt ab sofort den Vorsitz der "Rückenwind"-Stiftung und tritt damit die Nachfolge seines Vaters, Peter Meyer-Hülsmann, an. Ralf Meyer-Hülsmann gehörte zuvor bereits seit Gründung dem Stiftungsrat an. Der 46 Jahre alte Familienvater ist mit seiner Ehefrau Anke verheiratet und hat 4 Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren. Meyer-Hülsmann ist als Verwaltungsleiter der Pfarrei St. Viktor für die Finanzen der Kirchengemeinde zuständig.

Ein kurzer Rückblick in die Stiftungsgeschichte: Die Stiftung "Rückenwind" ist im Jahr 2011 von den Gesellschaftern des WPD Windparks Damme GmbH & Co. KG gegründet worden. "Nach 10 wirtschaftlich erfolgreichen Jahren der Energiegewinnung durch Windstrom möchten wir uns für die Bewohner der Stadt Damme einsetzen", habe es unisono vom Vorstand der Stiftung seinerzeit zur damaligen Stiftungsgründung geheißen.

In den vergangenen 10 Jahren über 250.000 Euro ausgeschüttet

Neben Ralf Meyer-Hülsmann gehören Anne Marcus-Rusche und Winfried Klatte dem aktuellen Vorstand an. Der ausscheidende Vorsitzende Peter Meyer-Hülsmann wechselt in den Stiftungsrat. Beide Personalien habe der Vorstand einstimmig beschlossen, teilte Klatte gegenüber dieser Redaktion mit. Die Stiftung will Kindern und Jugendlichen helfen und diese unterstützen. Sie fördert Projekte im Bereich der Erziehung und Bildung sowie im kreativen und sportlichen Bereich.

Im Oktober dieses Jahres kann übrigens auch die Stiftung auf ein erfolgreiches Jahrzehnt zurückblicken. „In den letzten 10 Jahren haben wir über 250.000 Euro an Unterstützung leisten können“, erklärt der neue Vorstandsvorsitzende Ralf Meyer-Hülsmann. Unter anderem habe die „Rückenwind“-Stiftung das Spielgerät für Kinder am Rathaus finanziert und ein eigenes Spielmobil für den Verleih an Vereine, Verbände und Gruppen angeschafft.

Im vergangenen Jahr haben die Büchereien St. Viktor in Damme, St. Mariä Himmelfahrt in Osterfeine und St. Agnes in Rüschendorf einen Geldsegen für neue Bücher erhalten, das „Kleine Kaufhaus“ des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF), der Jugendtreff Damme, das Sozialwerk der Caritas und die Außenstelle Damme der Tafel Lohne haben ebenfalls eine finanzielle Unterstützung erhalten, damit sie Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien helfen konnten.

„Wir wollen unbürokratisch, schnell und zielgerichtet Hilfe leisten, wo sie benötigt wird. Wir sind davon überzeugt, dass das größte Kapital für unsere Zukunft unsere Kinder und Jugendlichen sind!“, so der Stiftungsvorstand einstimmig. Immer mehr würden Bildung, Erziehung und die Persönlichkeitsentwicklung an den Sparzwängen der Gesellschaft leiden. „Hier wollen wir mit unserer Hilfe ansetzen“, sagt Meyer-Hülsmann.

Wer Unterstützung benötigt, kann ganz unkompliziert einen Antrag stellen

Die Stiftung gebe Hilfe zur Verwirklichung kreativer Ideen, unterstütze Kinder und Jugendliche und fördere kurz- und langfristige Projekte. Die Stiftung arbeitet dabei gemeinnützig und ehrenamtlich und finanziert sich aus regelmäßigen Zuwendungen der Betreibergesellschaften des Windparks Damme GmbH & Co. KG und aus Spenden der Bevölkerung.

Wer Unterstützung benötigt, kann ganz unkompliziert einen Antrag stellen. Diese Anträge werden anschließend regelmäßig gemeinsam mit dem neunköpfigen Stiftungsrat beraten, der in seiner Zusammensetzung das gesellschaftliche Spektrum von Damme gut darstelle, informiert Meyer-Hülsmann weiter. So gehören eine staatlich anerkannte Erzieherin, eine Lehrerin und ein Hausmeister ebenso zum Gremium wie beispielsweise eine Hausfrau und Mutter.

„Auch die räumliche Verteilung der Herkunft der Stiftungsräte in den Dammer Stadtkern sowie in den Dammer Osten und Westen ist gegeben“, ergänzt Marcus-Rusche. Alle 2 Monate gebe es regelmäßige Treffen zwischen dem Vorstand und Stiftungsrat, um über neu gestellte Anträge und Projekte zur finanziellen Unterstützung durch die „Rückenwind“-Stiftung zu beraten.

Etwa bis zu 30 Anträge pro Jahr erreichten so die Stiftung von Einzelpersonen und Gruppen sowie Vereinen, gibt Meyer-Hülsmann Einblicke in seine Stiftungsarbeit. „Wem der Schuh drückt, der kann ganz unkompliziert und einfach einen Antrag stellen“, vermittelt der Stiftungsvorstandsvorsitzende.

Ihr 10-jähriges Bestehen im Oktober 2021 werde die Stiftung allerdings nicht mit einem großen Jubiläum feiern. „Es gibt kein Fest und keine Veranstaltung!“, erklärte Klatte. „Wir wollen nicht unnötig Geld für uns ausgeben“, gibt sich das Vorstandsmitglied ganz bescheiden. Lediglich zu einer Radtour im Sommer und einem gemeinsamen Essen kommen die Mitglieder der „Rückenwind“-Stiftung jährlich zusammen.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Frischer Wind" für die Dammer Stiftung "Rückenwind" - OM online