Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Friesoyther Kulturzentrum lässt nur noch Geimpfte und Genesene rein

Von der kommenden Woche an können nur Geimpfte und Genesene an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen. Feuertaufe hat 2G in der Wassermühle am Mittwoch bei der Musikalischen Lesung des Kulturkreises.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Von der kommenden Woche an gilt bei Veranstaltungen im Kulturzentrum Alte Wassermühle die 2G-Regel. Besucher können dann nur noch teilnehmen, wenn sie gegen Corona geimpft oder von der Krankheit genesen sind. "Das ist für die Gäste, für die Bevölkerung und für uns sicherer", sagt "Mühlenwirtin" Sabine Winnat. Erstmals kommt 2G am kommenden Mittwoch (22. September) bei der musikalischen Lesung "Aller Tage Abend" zum Tragen.

Die Entscheidung für die Zutrittsbegrenzung fiel, so Winnat, nach einem Telefonat mit dem Landkreis. "Ich hatte im Radio gehört, dass der Ministerpräsident die Wahlfreiheit für Gastronomen und Veranstalter angekündigt hat", erzählt sie. Daraufhin habe sie den Landkreis als zuständige Behörde kontaktiert, und der habe dem Mühlenverein als Träger der Wassermühle die Entscheidung überlassen. "Wir haben dann beratschlagt und das so entschieden", sagt Winnat. "Ich war von Anfang an dafür, und es werden auch in der Region immer mehr, die für 2G plädieren."

"Wir haben als Veranstalter die Verantwortung gegenüber den Besuchern. Es ist für alle Beteiligten beruhigend, wenn es diese Regelung gibt."Birgit Meyer-Beylage, Kulturkreis

Von der Entscheidung sind vor allem die Veranstaltungen des Kulturkreises Bösel-Saterland-Friesoythe betroffen. Winnat hat vorab deshalb auch mit Birgit Meyer-Beylage gesprochen. Die 2. Vorsitzende des Kulturkreises trägt die Entscheidung mit. "Wir haben als Veranstalter die Verantwortung gegenüber den Besuchern", sagt sie. "

Ab kommender Woche 2G: Das Kulturzentrum Alte Wassermühle beschränkt den Zutritt zu öffentlichen Veranstaltungen auf geimpfte und genesene Personen. Foto: StixAb kommender Woche 2G: Das Kulturzentrum Alte Wassermühle beschränkt den Zutritt zu öffentlichen Veranstaltungen auf geimpfte und genesene Personen. Foto: Stix

Es ist für alle Beteiligten beruhigend, wenn es diese Regelung gibt."  Ausnahmen von der 2G-Regel werde es bei den Einlasskontrollen nicht geben. "Das kann man als Veranstalter nicht machen", sagt sie. "Wenn dann doch etwas passiert, kommt man in Teufels Küche." Für Meyer-Beylage ist diese konsequente Haltung logisch: "Wenn wir Freiheiten behalten wollen, müssen wir Regeln einhalten"

Meyer-Beylage geht davon aus, dass die Kulturkreis-Veranstaltungen bis einschließlich Dezember von der in der Wassermühle geltenden Beschränkung auf Geimpfte und Genesene betroffen sind.

Das sind bislang:

  • am 22. September die musikalische Lesung mit Franziska Mencz (Text), Michael Rettig (Klavier) und Miran Zrimsek (Cello), die Jenny Erpenbecks Bestseller „Aller Tage Abend“ präsentieren;
  • am 13. Oktober die Lesung der Schriftstellerin Sandra Lüpkes, die aus ihrem Roman „Die Schule am Meer“ liest;
  • am 3. November „Schmöker für lange Winterabende“, die traditionelle Vorstellung von neuen Büchern mit Dorothée Grütering;
  • am 2. Dezember das Live-Hörspiel „Stille Nacht, Sherlock wacht – Weihnachten mit Sherlock Holmes“ mit dem Theater ex libris aus Münster.
  • Karten für die Veranstaltungen sind bei der Buchhandlung Schepers erhältlich.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Friesoyther Kulturzentrum lässt nur noch Geimpfte und Genesene rein - OM online