Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Friesoyther Adventskalender wieder mit Corona-Lücken

Am Rathaus Stadtmitte ist mit dem Aufbau des Adventskalenders die Vorweihnachtszeit eingeläutet. Coronabedingt ist jedoch wie schon 2020 auch in diesem Jahr nur ein Teil der Fenster verhüllt.

Artikel teilen:
Vorweihnachtszeit: Die freiwillige Feuerwehr Friesoythe hilft dabei, einen Teil des Friesoyther Adventskalenders an den Fenstern des Alten Rathauses zu montieren. Foto: Kuhlmann-Arends

Vorweihnachtszeit: Die freiwillige Feuerwehr Friesoythe hilft dabei, einen Teil des Friesoyther Adventskalenders an den Fenstern des Alten Rathauses zu montieren. Foto: Kuhlmann-Arends

Das Wetter ist noch nicht weihnachtlich, in der Friesoyther Innenstadt allerdings wirft das Fest seine Schatten voraus: Am Samstag, 20. November, ist das Rathaus Stadtmitte wieder zu einem überdimensionierten Adventskalender geworden. Wie 2020 ist jedoch auch diesmal nur ein Teil der Fenster verdeckt. Nur so kann das Bildungswerk den Corona-Vorgaben gerecht werden und in seinen Räumen regelmäßig lüften.

"Wir sind froh, dass wir wenigstens einen Teil der Bilder, die von Friesoyther Künstlern geschaffen wurden, aufhängen können", sagt Dorothea Kuhlmann-Arends vom Aktionskreis Friesoythe. Die meiste Arbeit damit hatte wie immer zunächst die Freiwillige Feuerwehr, die angerückt war, um die Bilder zu montieren. Vom 1. Dezember an ist wieder Wolfgang Letzel gefordert. Der Leiter des Postmuseums enthüllt seit 2005 jeden Morgen ein Fenster. "Ohne ihn und seine Unterstützung", so Kuhlmann-Arends, "gäbe es den Kalender nicht."

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Friesoyther Adventskalender wieder mit Corona-Lücken - OM online