Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Freispruch: Cloppenburgerin hat ihren Ehemann nicht entführt

Eine 27-Jährige soll ihren Ehemann entführt und von 2 Helfershelfern zusammenschlagen lassen haben. Nun wurde sie freigesprochen. Der Ehemann verwickelte sich im Verfahren in Widersprüche.

Artikel teilen:
Foto: Archiv

Foto: Archiv

Die Geschichte klang wie eine Räuberpistole. Eine Ehefrau (27) aus Cloppenburg soll ihren Ehemann entführt, in den Kofferraum ihres Fahrzeuges eingesperrt, nach Bremen verfrachtet und dort von 2 Helfershelfern zusammenschlagen lassen haben. Nichts von dem konnte aber mit der notwendigen Sicherheit festgestellt werden. Deswegen sprach die 4. Große Strafkammer des Oldenburger Landgerichts unter Vorsitz von Richterin Judith Blohm die Angeklagte und ihre beiden Helfershelfer von den Vorwürfen der Freiheitsberaubung und der gefährlichen Körperverletzung frei.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Freispruch: Cloppenburgerin hat ihren Ehemann nicht entführt - OM online