Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Freibad-Öffnung erst Anfang Juni

Neue Umwälzpumpen sorgen für eine erhebliche Stromersparnis. Darüber freuen sich die Verantwortlichen des Löninger Wellenfreibads.

Artikel teilen:
Erhebliche Stromersparnis: Mit den zwei neuen regelbaren Hocheffizienzpumpen im Wellenfreibad sinken die Stromkosten. Bäderbetriebsleiter Ludger Mathlage (Mitte), Fachbereichsleiter Andreas Brundiers (rechts) und Bürgermeister Marcus Willen freuen sich über die Investition. Foto: Siemer

Erhebliche Stromersparnis: Mit den zwei neuen regelbaren Hocheffizienzpumpen im Wellenfreibad sinken die Stromkosten. Bäderbetriebsleiter Ludger Mathlage (Mitte), Fachbereichsleiter Andreas Brundiers (rechts) und Bürgermeister Marcus Willen freuen sich über die Investition. Foto: Siemer

Über eine weitere Energieeinsparung beim Betrieb des Löninger Wellenfreibads freuen sich die Verantwortlichen. Fast 40.000 Euro investierte die Stadt in 2 neue Hocheffzienzpumpen, da die beiden bisherigen Anlagen altersbedingt ersetzt werden mussten.

Die beiden Pumpen mit jeweils 15 Kilowatt Leistung sorgen dafür, dass das Wasser in den beiden Becken der Anlage umgewälzt und dabei gefiltert wird. "Die Drehzahlen der neuen Umwälzpumpen zur Wasseraufbereitung können exakt geregelt werden und damit dem wechselnden Bedarf genau angepasst werden“, erläutert Bäderbetriebsleiter Ludger Mathlage die Neuerung im Technikkeller des Bades. In Volllast an heißen Hochsommertagen mit hunderten Badegästen schafft eine Pumpe rund 300 Kubikmeter pro Stunde. Wenn wenig Gäste das Bade- und Schwimmangebot nutzen, reichten auch 200 Kubikmeter, so Mathlage.

17.000 Euro Förderung vom Bundesministerium für Umwelt

Die Stromersparnis lasse sich noch nicht exakt messen, da noch weitere Einstellungen vorgenommen werden müssten, er bewertete sie aber als "erheblich“, da die jetzt regelbare Pumpentechnik weniger Stromverbrauch ermögliche.

Natürlich sei nach Fördermöglichkeiten gesucht worden, erläuterte Fachbereichsleiter Andreas Brundiers. „Wir sind auch fündig geworden und freuen uns über 17.000 Euro, die das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Bundestags für diese energiesparende Maßnahme zur Verfügung stellt“.

Öffnung wird für übernächste Woche für Vereine angestrebt

Keine Hoffnungen auf eine Öffnung des Löninger Freibads schon in der kommenden Woche kann der Bäderbetriebsleiter machen. Es seien noch nicht alle formalrechtlichen Fragen auf Landesebene bei den notwendigen Verordnungen geklärt, so Mathlage. Angestrebt sei aktuell von den Verantwortlichen die übernächste Woche, also Anfang Juni geplant. Wahrscheinlich könne aber in einem ersten Schritt nach den geltenden Vorschriften das Freibad nur für Vereine wie den VfL Löningen oder die DLRG geöffnet werden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Freibad-Öffnung erst Anfang Juni - OM online