Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Frank Surmann würde gerne wieder ein  Fußballspiel besuchen

Sehr persönliche Ansichten: Immer dieselben 10 Fragen an jedem Samstag stellen wir Menschen aus dem Kreis Vechta. Frank Surmann organisiert den Malteser-Einsatz im Testzentrum Lutten.

Artikel teilen:
Vor dem Rettungswagen der Wache in Lutten: Frank Surmann. Foto: M. Niehues

Vor dem Rettungswagen der Wache in Lutten: Frank Surmann. Foto: M. Niehues

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Ich glaube, ich kann mich nicht beklagen. Mir und meiner Familie geht es gut. Am Anfang war ich etwas nervös, als ich das Testzentrum in Lutten für die Malteser leiten sollte. Mir wurde aber gesagt, das ist kein Hexenwerk. Wir sind ein Team mit 30 Helfern, die fantastisch zusammenarbeiten und mich sensationell unterstützen. So sind wir mit zwei Gruppen abwechselnd im Einsatz und können sogar noch bei Testzentren in anderen Kommunen aushelfen. Aktuell leisten wir so den größten Einsatz, den wir jemals gehabt haben. Aber alle ziehen mit. Wir haben einen tollen Zusammenhalt. Das macht richtig Spaß.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
Eigentlich nichts Großes. Meine neueste Errungenschaft ist ein Weber-Kugelgrill. Der läuft bei uns jedes Wochenende. Auch im Winter hatten wir so durchgängig bei uns Grillsaison. Das gefällt uns richtig gut.

Wenn Sie König von Deutschland wären: Was gehört als Erstes abgeschafft?
Die Bürokratie. Ich würde vor allem Entscheidungen praxisnäher treffen. Warum sollen beispielsweise in der Corona-Pandemie Friseure schließen müssen, wenn sie vorher bewiesen haben, dass ihr Hygienekonzept bestens funktioniert? Erinnern kann ich mich auch noch an das "Wir schaffen das" von Angela Merkel. Ich entsinne mich, wie uns mit mehreren Betrieben 6 Flüchtlinge vorgestellt wurden, die eine Ausbildung beginnen sollten. Förderungen sollte es geben, die Betriebe wollten. Aber keiner der Kandidaten konnte irgendwelche schulischen Voraussetzungen erfüllen. Wie soll man die dann ausbilden? Es gibt so viele Beispiele.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
Mehr Normalität wäre schon ein Traum. Ich würde gerne wieder mal mit meinen Freunden vom Fanclub "Bayern Burg Dinklage" bei einem richtigen Fußballspiel dabei sein wollen.

Was tun Sie am liebsten?
Ich freue mich, wenn ich mich mit vielen Freunden auf ein Bier treffen kann. Weil das im Moment ja leider nicht geht, muss mein Nachbar dafür herhalten. Ich warte darauf, dass die Corona-Einschränkungen hoffentlich bald wegfallen.

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?
Ich glaube, ich kann ganz gut organisieren. Ich gebe nie auf, sondern finde immer eine Lösung. Bei filigranen Arbeiten bleibe ich aber nicht immer ruhig, wenn's nicht sofort klappt. Ich bin da schon schnell auf Dampfstation.

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?
Mich interessieren besonders Reportagen über die verschiedensten Themen. Und natürlich verfolge ich alle Spiele des FC Bayern.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Mit Bastian Schweinsteiger. Ich war immer schon ein Fan von ihm. Die schönste Erinnerung ist, dass ein Freund von uns anlässlich unserer Hochzeit einen persönlichen Schweinsteiger-Video-Glückwunsch organisiert hat. Das war eine tolle Überraschung. Treffen würde ich auch gerne Christian Lindner. Ich würde dem FDP-Politiker mal gerne mitteilen, dass er nicht alles kaputt reden soll, was die Politik zum Thema Corona beschließt. Dagegen sein ist leicht. Er sollte mal Lösungen aufzeigen.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Am liebsten ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte. Das geht immer. Sie muss unbedingt selbst gebacken sein. Ich lasse mich da gerne überraschen.

Welches Thema in den Medien hat Sie am meisten beschäftigt?
Als täglicher Zeitungsleser interessieren mich besonders der Heimatsport und natürlich die Goldenstedter Seite im Lokalteil.


Zur Person:

  • Frank Surmann ist 42 Jahre alt, verheiratet, hat 2 Kinder und wohnt in Lutten.
  • Der gelernte Tischler ist als Disponent bei der Tischfabrik Meyer tätig.
  • Er engagiert sich ehrenamtlich im Rettungsdienst bei den Maltesern in Lutten, leitet dort die Schnelle Einsatzgruppe der Sanitäter (SEG) und betreut auch den Herzenswunschkrankenwagen. Im Moment leitet er das Testzentrum in Lutten, das die Malteser ehrenamtlich abends betreiben.
  • Surmann ist außerdem Beisitzer im Vorstand der CDU Lutten, trainiert die E-Jugend des TUS Lutten und ist Mitglied der Schützenkompanie Lutten.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Frank Surmann würde gerne wieder ein  Fußballspiel besuchen - OM online