Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Folgen der Corona-Pandemie: Jägerschaft in Südoldenburg erlegt deutlich weniger Wildtiere

Trotz der insgesamt kleineren Jagdstrecke wird klar: Eingewanderte Spezies wie die Nutria breiten sich in den Kreisen Cloppenburg und Vechta immer noch stark aus.

Artikel teilen:
Die Nutria: Vor zehn Jahren noch kaum existent, wurden im letzten Jagdjahr in Südoldenburg 6600 Exemplare erlegt. Foto: dpa/Stratenschulte

Die Nutria: Vor zehn Jahren noch kaum existent, wurden im letzten Jagdjahr in Südoldenburg 6600 Exemplare erlegt. Foto: dpa/Stratenschulte

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Folgen der Corona-Pandemie: Jägerschaft in Südoldenburg erlegt deutlich weniger Wildtiere - OM online