Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Flüchtlingswohnheim gerät in Brand

Der vordere Teil des Gebäudes in Steinfeld ist durch das Feuer jetzt unbewohnbar, die Brandursache unklar. Einer der Bewohner musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Artikel teilen:
Foto: Freiwillige Feuerwehr Steinfeld

Foto: Freiwillige Feuerwehr Steinfeld

Brand in Flüchtlingsheim: Gegen kurz vor 6 wurde die Freiwillige Feuerwehr Steinfeld zu einem Brand an der Bergmannstraße in Steinfeld gerufen. Ein Bewohner hatte das Feuer bemerkt. Laut Polizei konnte der Brand schnell gelöscht werden.

Alle 15 Bewohner konnten sich rechtzeitig aus dem Gebäude befreien - einer von ihnen wurde vorsorglich wegen einer Vorerkrankung ins Krankenhaus nach Damme gebracht. Durch das Feuer wurde der vordere Teil des Flüchtlingsheims so stark beschädigt, dass er jetzt unbewohnbar ist. Der Schaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist bislang unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Neben der Feuerwehr waren die Polizei sowie 3 Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. Steinfelds Bürgermeisterin Manuela Honkomp machte sich ebenfalls ein Bild von der Lage, berichtet die Polizei. Alle Bewohner des Heims wurden vorläufig in einem anderen Gebäude untergebracht.

Unbewohnbar: Von Innen ist der Flur komplett ausgebrannt. Foto: Freiwillige Feuerwehr SteinfeldUnbewohnbar: Von Innen ist der Flur komplett ausgebrannt. Foto: Freiwillige Feuerwehr Steinfeld

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Flüchtlingswohnheim gerät in Brand - OM online